Sie sind hier: Teamwork-Berlin e.V.

erstellt am: 05.05.2022 | von: andreasman | Kategorie(n): Allgemein

In einem verzweifelten Versuch, die Haltungsnoten der Teilnehmer beim Stabi-Training zu verbessern, hat Übungsleiter Arne neue Dehnungsbänder besorgt. Das Foto zeigt, wie elegant die Übenden alle Vorgaben umsetzen.

 
Nicht im Bild: DU !! Das Stabitraining am Mittwoch kann noch viele weitere Triathleten dabei unterstützen, ihren Core- und Bauchbereich (und so einige andere Bereiche) auszubauen und zu verbessern.

LG, Harald

core-training mit arne

erstellt am: 21.04.2022 | von: andreasman | Kategorie(n): Allgemein, Laufen, Rad, Schwimmen

Unser Teamwork Trainingslager in Lindow konnte endlich wieder Ende März stattfinden.

Danke an Kathrin für die intensive und erfolgreiche Organisation.

Impressionen davon hat Harald in einem  Bericht zusammen gefasst.

P3277001a_2

erstellt am: 13.03.2022 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP, Duathlon

Nach langen Vorbereitungen verlief unsere 20. Mountain-Challenge am 12.März 2022 erfolgreich.

Die Wetterbedingungen waren optimal, kühl aber durchweg sonnig. Von den 80 Online-Gemeldeten sind zwar 15  Leute nicht erschienen, mit 10 Nachmeldungen war das Starterfeld mit 70 Aktiven jedoch diesmal gut vertreten. Nach der Wettkampfeinweisung wurde genau im 11 Uhr gestartet.

Bei den Frauen dominierte die jüngste Teilnehmerin Lea Lützen vom FC St. Pauli auf allen Strecken, der Sieg in einer Zeit von 1 h und 32 Minuten war ihr sicher. Gut 14 Minuten später arbeitete sich Norma Dommel (SCC Berlin) nach den ersten beiden Laufrunden (2 x 2,75 mk) von Rang 4 auf den zweiten Platz vor. Die zweitbeste Zeit mit dem Rad, nach vier mühevollen Runden (insgesamt 21,4 km) über den Ehrenpfortenberg, wurde auf der abschließenden Laufrunde bis zum Zieleinlauf verteidigt. Kurz dahinter folgte Anna Baronjan von den Tri-Finishern mit einer konstant guten Leistung auf beiden Strecken. Unsere Cornelia belegte – eine Minute schneller als im Jahr 2020 – den siebten Platz.

Bei den Männern konnte Stephan Leuendorf vom A3K „endlich seinen Lieblings-Crossduathlon“ (Originalton) gewinnen. Durch seine superstarke Leistung auf dem Rad arbeitete er sich auf Platz 1 vor und konnte diesen durch gute Leistung auf der letzten Laufrunde halten, Zielzeit 1:22:34. Knapp dahinter folgten Enrico Heinowsky von SISU Berlin (Sieger der 19. Mountain-Challenge 2020) und Ronald Lehmann vom TV Fürstenwalde. Unser Thilo finishte und belegte in seiner AK den 3. Platz, Gratulation.

Der Staffelgewinn ging an Silke Reichert (Rad) und Christian Binner (Lauf). Auch der älteste Teilnehmer Reinhardt Engert von der Mucki-Farm Hennigsdorf (72 Jahre) und die Jüngste Lea Lützen (22) wurden mit einem Pokal für die tolle und nachahmenswerte Leistung (-> Mountain-Challenge 2023) belohnt. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an unsere Sponsoren Triathlon.de Shop, UVEX und Menke-Gerüstbau für die Unterstützung.

Leider gab es einige Teilnehmende, die sich auf der Radstrecke verfahren haben. Wir bemühen uns zukünftig, die Strecken noch mehr Adrenalin-sicher zu markieren. Ich persönlich, als Vertreter der „Wettkampf-Nachhut“, ärgere mich auch häufig über die völlig ausgeplünderte Ziel-Verpflegung. Leider ist es auch bei unserer Mountain-Challenge nicht anders gewesen, nur noch Kuchen- und Muffinskrümelreste. Auch die fleißigen Streckenposten mussten mit den verbleibenden Bananen und heißem Tee vorlieb nehmen. Danke für die tolle Hilfe und Entschuldigung für die nicht angemessene Verpflegung.   

Unser Erik hat viele Fotos gemacht, vielen Dank dafür, sind toll geworden. Nur eine Handvoll Fotos aus der Wechselzone habe ich ergänzt. Die Fotos können gerne heruntergeladen werden, bei Weitergabe bitte mit Quellenverweis (Teamwork).

Ein Teilnehmer, Helmut Jansen (22. Platz von 57 männlichen Finishern), hat uns seinen persönlichen Wettkampfbericht geschickt, als youtube-Video, sehr gut geworden, vielen Dank dafür.

Eine weitere Fotografin, Jennifer Volkert, feuerte nicht nur ihren Mann Timothy an, sondern erklärte sich auch bereit, einen Teil ihrer Fotos für uns zur Verfügung zu stellen, und hier sind sie. Danke auch dafür.

Hier die Ergebnisse von Tollense-Timing.

k-DSC01329

 

erstellt am: 07.03.2022 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP, Duathlon

Am letzten Wochenende vor unserer Mountain-Challenge am 12.3.22 haben viele fleißige Teamworker die Wettkampfstrecke kontrolliert und optimiert, „kleine“ Hindernisse aus dem Weg geräumt. Alles im grünen Bereich !

Aktuell haben sich 78 Teilnehmende online angemeldet, davon eine Staffel. Die Anmeldung sollte eigentlich am 6.3.22 geschlossen werden, aber Tollense wird sie vorraussichtlich erst am „Internationalen Frauentag“ schließen. Also, ihr habt noch die Möglichkeit, bei den aktuellen Wetterprognosen (11 h Sonne, bis 10°C) einen tollen Wettkampf zu bestreiten. Wir rechnen am Wettkampftag mit vielen Nachmeldungen (aktuell max. 22).

Alle Teilnehmende erhalten am 09.03.2022 per E-Mail von Tollensse Timing wichtige Vorab-Informationen zum Wettkampf.

IMG_20220306_105503187_HDR_copy_1152x864 IMG_20220306_105521565_HDR_copy_1152x864

 

erstellt am: 03.03.2022 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP, Duathlon

Nach aktuellen Stand (3.3.22 um 21 Uhr) stehen noch ca. 30 Startplätze zur Verfügung, die Online-Anmeldung ist bis einschließlich Sonntag 6.3.22 möglich. Ggf. freie Plätze gibt es dann für Nachmelder am Wettkampftag von 9:30 bis 10:15 Uhr.

Nach der 4. InfSchMV vom 3.3.22 entfallen für unseren Wettkampf am 12.3.22 alle Maßnahmen, d.h. kein 3G, keine Maskenpflicht. Wir bitten trotzdem auf einen Abstand von 1,5 m zu achten und freiwillig die 3G-Regelung einzuhalten. Bei der Verpflegung werden unsere Helfer Einweghandschuhe und med. Maske tragen, es werden auch Desinfektionsmöglichkeiten geboten.

Die Wettkampfbesprechung findet vorort statt, auch eine Siegerehrung wird es geben, inkl. Pokale und Sponsorengeschenke (Triathlon.de Shop und Uvex) für die drei Erstplatzierten. Es findet der gewohnte Massenstart statt, nur mit etwas größerem Abstand untereinander. Für Verpflegung ist wie immer gesorgt. Das tolle Gerüst von Menke Gerüstbau wird ebenfalls wieder für eine komfortable Unterbringung eurer Fahrräder sorgen. Das Wetter am Wettkampftag soll ebenfalls „mitspielen“, heißt sonnig/bedeckt/frostfrei.

Hier noch der MC-Flyer und die Info des Landessportbundes.

Flyer-Mountain-Challenge-2022 Screenshot_20220303-204535~2

erstellt am: 21.01.2022 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP, Duathlon

Nachdem sich die Teilnehmerliste bei Tollense Timing füllt (am 21.1.22 sind 45 der 100 Startplätze vergeben), hier eine unverbindliche Aussage bzgl. Corona-Auflagen. Sicherlich habt ihr euch darüber bereits Gedanken gemacht.

Für unseren Wettkampf im Freien wird wahrscheinlich die 3G-Regelung Anwendung finden, d.h. Geimpft, Genesen (nicht älter als 3 Monate) oder Getestet. Wir würden und sehr freuen, wenn dies so bleibt, damit kein Sportler oder Unterstützer ausgeschlossen wird.

Wir werden uns trotzdem bemühen, die Einhaltung des Mindestabstandes zu ermöglichen und auch Gelegenheiten für die Händedesinfektion schaffen. Die Toilettenbenutzung erfolgt ausschließlich mit medizinischer Maske.

Bitte bringt alle eure 3G-Nachweise mit und eine medizinische Maske. Bei der Anmeldung werden wir das kontrollieren, um einen möglichst optimalen Gesundheitsschutz der Teilnehmer und Wettkampfhelfer sicher zu stellen.

Mit der Streckenführung werden wir keine Probleme haben, die Strecke sieht aktuell gut aus und wird kurz vor dem Wettkampf noch optimiert. Probiert es selbst, hier die Komoot gpx-Daten für Lauf und Rad. Im worst case müssten wir – mit Unterstützung des Försters – unsere altbewährte Wettkampfstrecke an der roten Chaussee aktivieren. Es findet sich immer eine Lösung.

Covid-22-1a

erstellt am: 03.01.2022 | von: andreasman | Kategorie(n): Allgemein, Duathlon, Fest

Allen Teamworkern und Freunden vorab noch ein frohes neue Jahr.

Das alte Jahr wurde Anfang Dezember mit einer sehr gemütlichen Weihnachtsfeier bei Nadine und Dietrich im Garten  abgeschlossen, mit Glühwein, leckeren Grillsachen, Lagerfeuer und Gesprächen über die alte und neue Sportsaison .

IMG_20211204_193018689_copy_2304x1728

Bei unserem Neujahrstreffen am Waldspielplatz Schulzendorfer Strasse waren leider nur 9 Teamworker erschienen. Wir haben das Jahr mit einem einstündigen Spaziergang und anschließend mit den restlichen Weihnachtsnascherein begonnen.

Einen Tag später jedoch wurde die MTB/Gravel-Ausfahrt sehr gut besucht und die neue Saison aktiv eingeläutet.

IMG-20220103-WA0002

Sehr gut ist auch unsere Ausschreibung der 20. Mountain-Challenge am Samstag, den 12.März 2022, gestartet. Am dritten Tag (Stand 3.1.2022 um 20 Uhr) wurden bereits fast 25 % der vorhandenen 100 Startplätze belegt.

Wir freuen uns ferner über einen neuen Unterstützer unserer Mountain-Challenge durch Triathlon.de Shop Berlin.

Badekappen_CenterBerlin_4c

 

 

erstellt am: 22.11.2021 | von: andreasman | Kategorie(n): Duathlon

Im Jahr 2021 konnten wir aufgrund der angespannten Infektionslage leider keine Mountain-Challenge anbieten.

Obwohl die Lage gerade wieder schlecht ist,  wurden doch weitere Erfahrungen gesammelt, wie damit umzugehen ist, viele Leute sind mehrfach geimpft.

Deshalb haben wir Teamworker jetzt beschlossen, den Wettkampf zum zwanzigsten Mal am Samstag den 12.03.2022 zu organisieren. Der Wettkampf wurde von der DTU/BTU genehmigt und weitere Aktivitäten bestartet.

Unverändert ist das Laufen und Radfahren im Tegeler Forst auf Waldwegen und Pfaden, ausgehend von der Kneippstrasse. Die Strecken wechseln von flachen breiten Wegen auf kleinere Waldwege mit teilweise knackigen Steigungen. Fahrtechnisch ist die Strecke eher anspruchsvoll. Der Ehrenpfortenberg ist 4 x mit dem MTB/Crosser zu bewältigen, Streckenlänge je 5,35 km. Gelaufen werden 5,5 und 2,75 km. Der Cross-Duathlon ist als Einzelstarter oder Staffel (2 Personen) zu bewältigen.

Der genaue Streckenverlauf wird erst Ende Februar festgelegt und richtet sich nach den Zustand des Waldes. Unser Hygienekonzept wird in Anlehnung an die dann aktuelle InfektionsschutzVO ausgerichtet. Da wir die Starter auf 100 Personen begrenzen und der Wettkampf ausschließlich im Freien stattfindet, sollte dies möglich sein. Wir bemühen uns, die Anmeldung ab 01.01.2022 zu öffnen.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr den 12. März 2022 bei uns einplant.

k-IMG_5791

Genehmigungssiegel_03-22-04-04432

erstellt am: 21.09.2021 | von: andreasman | Kategorie(n): Triathlon

In 2021 fanden endlich wieder viele Triathlon Wettkämpfe statt. Eine sehr persönliche Zusammenstellung kommt von Tobias Rose, der mit anderen Teamworkern auf 7 verschiedenen Wettkämpfen vertreten war.

Hier eine kleine Zusammenfassung:

Schlaubetal-Triathlon in Müllrose am 11.7.21 auf der Olympischen Distanz mit Arne (Wulf), der von 90 Finishern den 14. Gesamtplatz und in AK30 den 3. Platz belegte.

Leipzig Triathlon am 25.7.21 auf der OD mit Jessica (Rose) beim Fitnesstriathlon (0,59/21/5km).

Berlin Triathlon am 1.8.21 mit Klaus (Wicovsky) auf der OD Strecke, der jedoch leider auf der Radstrecke schwer stürzte, aber wieder okay ist.

Kallinchen Triathlon am 29.8.21, wieder OD, Jessi hat den Sprint gefinisht.

Challenge Roth am 5.9.21 als Staffelschwimmer mit Arne Wulf (Rad) und Tobias Kalz (Lauf) auf der LD.

Erkner Triathlon am 11.9.21 auf der MD, mit Hans (Fröhlich) und Jessi beim Jedermann-Tri.

Hier endlich der Bericht von Tobias, und ein Foto von Klaus beim BerlinTri (aufgenommen von Gerda).

DSC_2289

 

erstellt am: 25.08.2021 | von: andreasman | Kategorie(n): Triathlon

Scharmützelsee Triathlon 2021

Nach 2 Jahren endlich mal wieder Triathlon ! Der perfekte Tag, gut geschlafen, prima Wetter, gut vorbereitet, alles gepackt und nun noch Cornelia abholen, die den Startplatz von Andreas Manzel übernommen hat. Andreas war leider krankheitsmässig ausgebremst.

Schöne Fahrt, Parkplatz in der Nähe vom Start. DANN: ich öffne die Tür vom Auto um die Sachen rauszuholen. Wo ist der Rucksack?? (Mit Lauf – und Radschuhen, Schwimmbrille, Essen…) Dieser Moment ist eigentlich ohne Worte – wie – alles in mir ist zusammengefallen. Enttäuschung, Ärger über mich selbst – wie kann das sein, nach 22 Jahren Triathlon – der Rucksack stand zu Hause im Flur. Nach kurzem inneren Kochen… ok: Cornelia hatte eine 2’te Schwimmbrille, Startband und Gels kann man besorgen. Ich hatte meine Furoshiki Hausschuhe an – na dann halt mit denen. Besser als vorher aufzugeben. Dadurch war ich dann wieder entspannter und konnte erstmal Jedem der es hören oder nicht hören wollte mein Leid erzählen. Das hatte was.

Schade war, dass die Berlin Brandenburgischen Meisterschaften plötzlich keine Meisterschaften sein sollten. Grund unklar.

Nic Rohmann, der Ansager, hat durchgegeben ob noch jemand Schuhe hat… aber klar – zufällig nicht gerade in meiner Grösse.

Wind kam auf – unruhiges Wasser – die Schwimmbrille erwies sich als etwas katastrophal (gleich beschlagen und etwas Wasser kam rein)

Die Männer waren schon gestartet – Arne mit Super-Schwimmzeit – war schon durch. Unser Start – ein Spruch von Kai hat mich beflügelt „erst freu ich mich aufs Schwimmen, dann freu ich mich aufs Radfahren und dann ist es schön zu laufen“. Die riesen gelben Bojen waren für mich erst nach gewissem Blindschwimmen sichtbar. Aber geschafft. Rad – mit heftigem Wind und profilierter Strecke – war prima. 31 Schnitt. Dann die 2 schnellste Wechselzeit von 0,51 sec. Oh Wunder. Und Laufen war auch echt ok – unter einer Stunde.

Vielleicht behalte ich dieses Konzept bei …

Auf jeden Fal ein empfehlenswerter Wettkampf. Hier der link zu den Fotos.

Constanze

IMG_2622-1030x687