Sie sind hier: Teamwork-Berlin e.V.

erstellt am: 06.11.2019 | von: andreasman | Kategorie(n): Laufen, Rad, Schwimmen

11.-13.10.2019 Trainingslager in Lindow
 
Am Freitag war ab 16:00 h Anreise für Thilo, Kim, Alexander, Stephanie, Ina, Torsten, Silke, Kathi und Micha, Hans, Marcus, Micha, Kerstin, Susanne, Melanie, Dietrich und Nadine. Wir wurden von Kathrin, die das Trainingslager für uns organisiert hat, begrüßt und haben unsere Zimmerschlüssel und die Codekarte für das Schwimmbad von ihr bekommen. Dann ging es in die Schwimmhalle. Das Schwimmtraining wurde von Tobias übernommen. Nach kurzer Begrüßung und Info wie das Schwimmtraining in nächsten 2 1/2 Tagen abläuft ging es zum Einschwimmen ins Wasser auf die 50 m Bahnen.
Im Anschluss an das Schwimmtraining haben wir unsere Zimmer bezogen, die alle gemeinsam in einem Haus waren ohne andere Gäste, und uns dann zum Abendessen wieder im Haupthaus getroffen. Wer wollte konnte nach dem Abendessen noch in die Sauna gehen. Die anderen haben sich in dem Aufthaltsraum in unserem Haus getroffen. 
 
Samstagmorgen konnte, wer wollte, ab 7:00 h bis 8:30 h ohne Trainer, Tobias ist auch geschwommen, aber mit Trainingsplan von Tobias schwimmen. Anschließend ging es zum Frühstück wo auch Ron dazugekommen ist. Nach dem Frühstück haben wir uns mit unseren Mountis auf dem Parkplatz getroffen und in 2 Gruppen geteilt. Die einen, die Techniktraining machen wollten, sind mit Tobias zum Tartanplatz gefahren und für die, die fahren wollten, hatte Thilo eine Route ausgearbeitet und ist mit ihnen gefahren. Inzwischen kam auch langsam die Sonne raus und wir sind alle ordentlich ins Schwitzen gekommen.
Nach dem Radtraining ging es mit dem Lauftraining weiter. Wir haben uns alle auf dem Tartanplatz getroffen und Tobias hat das Lauf-ABC angeleitet. Anschließend ging es zum Mittagessen und einer kurzen Ruhepause, die jeder gut für sich nutzte, unter anderem in dem Cafe von dem Sport-und Bildungszentrum Lindow gemütlich chillend mit Kaffee im Sessel oder auf dem Sofa.
Nachmittags ging es weiter mit 1,5 Std. schwimmen. Wer wollte, konnte einen Schwimmtest 400 m machen. Anschließend suchten wir unsere Sporthalle für das Athletiktraining bei Melanie. Eine Stunde Körperspannung trainieren.
 
Abends haben wir uns nach dem gemeinsamen Abendessen in unserem Aufenthaltsraum zur Hawaii-Nacht getroffen bei Wein, Bier, Wasser und Knabbereien. Es gab auch die Möglichkeit nochmal die Sauna zu besuchen.
 
Sonntagmorgen konnte wieder ab 7:00 h ohne Trainer aber mit Trainingsplan geschwommen werden. Wer noch einen 400 m-Schwimmtest machen wollte konnte diesen mit Tobias machen. Nach dem Frühstück ging es mit den Mountis diesmal für alle ins Gelände. Die Technikgruppe hat das am Vortag geübte im Gelände angewendet und eine tolle, crossige Tour um den See gemacht. Die andere Gruppe hat eine, von Thilo geführte Tour durchs Gelände gemacht. Zwischendurch haben sich von beide Gruppen die Wege mal gekreuzt.
Nach dem Radtraining war das Lauftraining angesagt, was viele Teamworker zum Lauf um den See nutzten.
 
Anschließend haben wir uns alle wieder zum gemeinsamen Mittagessen getroffen. Unsere Zimmer konnten wir bis 15:00 h behalten und die meisten nutzten die Zeit nach dem Mittagessen bis zum Beginn des Schwimmtraining um die Zimmer zu räumen. Den Abschluss des Trainingslager machte Melanie mit dem Athletiktraining. Wir haben uns im Faszientraining mit den Blackrolls geübt. Aua.
 
Vielen Dank an Tobias, Melanie und Thilo für das tolle Training, das alle Leistungsgruppen einbezogen hat und die super ausgearbeiteten Strecken.
Vielen Dank an Kathrin für das toll organisierte Trainingslager.
Wir sind gerne beim Nächsten wieder dabei.
 
Liebe Grüße 
Nadine
 
IMG-20191012-WA0005 
 

erstellt am: 20.10.2019 | von: andreasman | Kategorie(n): Fest, Rad

An unserer Teamworker RR-Abschlussfahrt „RTF Jenseits der Havel“ in Spandau waren diesmal nur vier Teamworker dabei, da sich die meisten in Lindow im Schwimm-/Triathlontrainingslager befanden. Die RTF fand bei herrlichem Spätsommerwetter statt, diesmal aber leider zum letzten Mal. Das traditionelle Abgrillen war folglich eine Woche später, wieder bei Margitta und Peter.

19. Oktober also unser Abgrillen, wieder super Wetter und super Stimmung, bei gewohnt leckeren Speisen und Getränken. Vielen Dank an unsere tollen Gastgeber. Auch bei unserer Rennrad-Abschlussfahrt am darauf folgenden Sonntag zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. Die 13 Teamworker  genossen eine entspannte Radrunde über Stolpe, Hennigsdorf, Havelkanal, Schönwalde-Glien, Oberkrämer, Hennigsdorf, Heiligensee und Frohnau, meist auf Radwegen und -strassen. Ein Paar davon trafen sich anschließend noch bei Dietrich auf Kaffee und Kuchen.

Hier der link zu den Fotos

So, die MTB-Saison ist damit eröffnet, erstmalig am 27.10. um 10:00 Uhr Spielplatz Schulzendorfer Strasse.

k-20191020_130011

erstellt am: 11.10.2019 | von: andreasman | Kategorie(n): Laufen

Trotz Regen waren 47.000 Starter auf der Marathon Strecke. Am Ende gewonnen hat ihn Kenenisa Bekele in einer Zeit von 2:01:41, nur 2 Sekunden hinter der Weltrekordzeit. Unser Kai war sensationell ebenfalls unter 3 Stunden gelaufen, in einer Zeit von 2:52:38. Er belegte somit Gesamtplatz 1.281 und AK-Platz 45 bei einem derart großen Starterfeld, unglaublich aber wahr. Nur etwas langsamer Klaus Wi. mit einer Zeit von 3:32:30, Alexander in 3:59:24 und Marcus in 5:12:42. Allen Finishern unser Respekt und die besten Erholungswünsche. Hier die Ergebnisse von der Veranstalterseite für die als Teamwork Berlin gestarteten Teamworker.

Screenshot_2019-10-11-46-BMW-BERLIN-MARATHON-2019-Results

erstellt am: 10.09.2019 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP

Die Teamwork-Männer haben den 1. Platz im aktuellen BerlinCup gewonnen, die Teamwork-Frauen belegten den 5. Platz.

Dazu beigetragen haben : Torsten (5 x !!!), Matthias (3x), Kai (2x), jeweils 1x Constanze, Cornelia, Ina, Dietrich, Marcus und AndreasM.

TEAMWORK eben.

Hier die ersten fünf der BTU-Liste und der link zu den einzelnen Wettkämpfen.

Screenshot_2019-09-10-BerlinCup

erstellt am: | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP, Duathlon

Anfang September 2011 hatte ich das erste mal am SwimRun der Weltraumjogger teilgenommen. Teamworker sucht man leider in den Teilnehmerlisten vergebens. Zu unrecht, da verschiedene Distanzen für alle Altersklassen angeboten werden, die längste mit 1,1 km Schwimmen (einmal die längste Strecke der Krummen Lanke) und dreimal um den See rum laufen (3×2,5=7,5 km). Als Veranstalter übersichtlich zu planen, liebevoll und familiär eben.

Da es dieses Jahr erstmalig ein BerlinCup-Rennen war, wurde es nach 8 Jahren mal wieder Zeit für mich, und für Marco. Wetter super, Wasser sauber, nur der Sandstrand als Wechselzone war, aus meiner Sicht, nicht so optimal. Bei 19°C Wassertemperatur war mein Neo ein willkommenes Hilfsmittel und wurde nach dem Schwimmen zwangsweise mit feinen Sandkörnern gepudert. Marco war flott aus dem Wasser und hatte bereits eine Laufrunde hinter sich, als ich die Laufstrecke anfing. Für mich war sowohl Schwimmen als auch der Lauf nach meinen Vorstellungen, danke an den Veranstalter für die tolle Veranstaltung. Auch die 21 (!) BerlinCup Punkte kamen gerade richtig, meint auch die BTU auf facebook  :O)
LG Euer AndreasM

Screenshot_2019-09-10-Facebook

erstellt am: | von: andreasman | Kategorie(n): Kanu, Triathlon

Neben Frank gibt es noch weitere internationale Erfolge durch Teamworker(in). Hier die beeindruckende „Playlist“ aus 2019 von Susanne Walter.

Es handelt sich immer um Kanutriathlon oder Quadrathlon.

Der Sprint besteht aus 750 m Schwimmen / 20 km Rad / 4 km Kajak und 5 km Laufen.
Bei der Mitteldistanz aus 1,5 km Schwimmen / 40 km Rad / 9 km Kajak und 10 km Laufen.
Beim Worldcup und Deutschlandcup besteht die Serie aus jeweils 9 Wettkämpfen, von denen 4 zählen und jeder weitere gibt Bonuspunkte.

1. Platz Worldcup Gesamtserie
1. Platz im Worldcup (Tisafüred, Ungarn, 8.9.19), Mitteldistanz
1. AK Platz im Worldcup, MD
1. Platz Quadrathlon Worldcup Sprint in Bygoszcz (Polen)
1. Platz im Deutschland Cup
1. Platz Deutsche Meisterin Quadrathlon Sprint (17.8.19 in Wassersuppe bei Rathenow)
3. Platz (1. AK) Weltmeisterschaft Sprint in Kaposvar (Ungarn 20.7.19)
4. Platz (1. AK) Europameisterschaft Mitteldistanz in Tyn (Tschechien)
1. Platz Kanutriathlon München (3,5 km Laufen/12 km Rad/4 km Kajak)
5. Platz (2. Platz Ak) Worldcup Europameisterschaft Sprint Koberbach Deutschland
4. Platz Deutschland Cup Sprint Hannover
3. Platz Deutsche Meisterschaft Mitteldistanz Hannover (1500 m Schwimmen, 60km Rad, 10 km Kajak, 10 km Laufen)
2. Platz Quadrathlon Sprint in Ratscher Thüringen
2. Platz Kanutriathlon Kehlheim (5 km Laufen, 12 km Rad, 4 km Kajak)
4. Platz Deutschland Cup /Worldcup Europameisterschaft Sprint Koberbach

Nachtrag vom 11.10.19, ein Bericht vom Deutschland Cup von Susanne, hier der link
Nachtrag vom 23.10.19, ein Bericht vom World Cup von Susanne, hier der link

Da war Susanne ganz schön erfolgreich unterwegs, mir fehlen die Worte. Gratulation !
LG AndreasM

 

 

 

erstellt am: 03.09.2019 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP, Triathlon

Der Kallinchen Triathlon am Motzener See ist zum Saisonende immer ein fester Wettkampf für Teamworker. Am 25. August hatte das Wetter nochmal ordentlich sommerlich aufgelegt, daher ohne Neo-Schwimmen. Von 271 Finishern auf der Olympischen Distanz (1,5/39/10 km) vollendeten Kai (14’er Gesamtplatz !!, 2. AK Platz), Torsten, Matthias, Tobias und Harald. Damit konnten Sie wichtige Cup-Punkte gewinnen und Teamwork, zusammen mit TVB09, aktuell auf Platz 1 verbessern. Das letzte Rennen, Swim and Run an der Krummen Lanke, ist bereits am 1. Septemberwochenende; leider sind dort nur zwei Teamworker gemeldet. 

Die Sprint Distanz (0,75/26/6,6 km) finishten Arne, Jessica und Stephanie, im Supersprint Nadine.

Falls mich noch ein Bericht inkl. Fotos von den Teilnehmern erreicht, würden wir uns sehr freuen und ich werde den gerne hier ergänzen.

Screenshot_2019-09-04-BerlinCup

erstellt am: | von: andreasman | Kategorie(n): Triathlon

Vormals in Storkow, jetzt in/um Bad Saarow, ging es am 1. Scharmützelsee Triathlon um die Berlin-Brandenburger Landesmeisterschaft in der Olympischen Distanz (1,5/46/10 km). Am 10. August mit dabei waren drei  Teamworker(innen), alle frische Landesmeister, in der Reihenfolge: Kai (20’er Gesamtplatz, 2. AK Platz), Cornelia (1. AK Platz), Constanze (1. AK Platz). Super (geschwommen/geradelt/) gelaufen !

erstellt am: | von: andreasman | Kategorie(n): Triathlon

Letztes Jahr wurde Frank „erst“ nach einer Qualifizierung zum Weltmeister im Olympischen Triathlon (1,5/40/10 km), diesmal, am 01.09.2019, hat es in Lausanne (Schweiz) sofort geklappt. Von 77 Age Groupern war er der Schnellste seiner AK und damit Weltmeister ! Hier ein link zum BTU-Bericht. Alles richtig gemacht, herzliche Gratulation !

Frank WM2019 BTU

ITU World Championship Lausanne 2019, Frank Manthey – von Platz 6 auf Platz 1 – Lauf
Foto: Horst Ungewickell, (Quelle BTU-Facebook)

Screenshot_2019-09-02-Results-60-64-Male-AG-2019-ITU-World-Triathlon-Grand-Final-Lausanne-Triathlon-

erstellt am: 12.08.2019 | von: andreasman | Kategorie(n): Fest

Und schon wieder ein Beitrag über’s Feiern und nicht über Triathlon-Wettkämpfe ! Gesprochen wurde jedoch viel darüber – von den über 30 Teamworkern beim Teamwork Sommerfest am 10. August. Aber auch auf viele andere Themen – z.B. Imkern (Binz) und Weltreise (Sandra) – wurden intensiv eingegangen. Es war wieder super schön bei Fam. Binz, vielen Dank an die Gastgeber und die zahlreichen gut gelaunten Gäste. Das tolle sommerliche Wetter nicht zu vergessen.

Hier ein Paar fotografische Eindrücke, der link.

k-P1090967