Sie sind hier: Teamwork-Berlin e.V.

erstellt am: 09.11.2017 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP, Duathlon

Unser Cross-Duathlon am 10. März 2018 wurde jetzt von der BTU genehmigt. Er ist wieder ein Wettkampf innerhalb des Berlin-Cup und der Berliner Meisterschaft im Cross-Duathlon.

03-18-04-01848

Auf Anfrage haben wir uns entschlossen, neben dem Einzelwettbewerb erstmalig auch den reinen Läufern und Mountainbikern die Teilnahme zu ermöglichen. Das Staffelteam besteht aus einem Läufer und einem Biker, die in der Wechselzone den Zeitnahme-Transponder zweimal tauschen müssen. Ansonsten machen wir keine Unterschiede, Einzelstarter und Staffel starten gemeinsam. Nur die erste Staffel erhält jedoch einen kleinen Pokal, keine Wertung erfolgt im Berlin-Cup und bei der Berliner Meisterschaft. Hier zum download der Flyer.  WIR FREUEN UNS AUF EUCH !!

Flyer-Mountain-Challenge-2018a

erstellt am: 05.11.2017 | von: andreasman | Kategorie(n): Rad

Große Gruppe von 22 Teamworkerinnen und Teamworkern im herbstlichen Wald unterwegs. Nach gemeinsamen Start sortiert es sich in mehrere Leistungsgruppen, sodass für jede/n was dabei ist.

Besten Gruß
Stephan

MTB 5.11.17

erstellt am: 17.10.2017 | von: andreasman | Kategorie(n): Fest, Rad

Am 15. Oktober war es wieder soweit. Der RSV-Spandau hatte zur letzten RTF nach Spandau eingeladen und viele Teamworker nutzten das sommerliche Wetter. So viele, dass wir dabei die stärkste Gruppe bildeten. Aus Spandau raus ging es über Falkensee ins Havelland, daher „Jenseits der Havel“. Bis auf eine kleine Panne verlief alles wieder gut, die meisten fuhren die mittlere Runde über gut 75 km. Es ging relativ flott daher (Schnitt 29,8 kmh), die zwei kleinen Pausen an den Verpflegungspunkten kamen da gerade recht.

Die richtige Verpflegung gab es später um 16:00 Uhr bei Peter zuhause, schließlich wollten wir die Rennradsaison wieder feierlich beenden, bevor die Mountainbikes ab 22. Oktober rausgeholt werden. Das supertolle Wetter wurde dann nur noch durch die perfekten Gastgeber, die Location, das Essen und die vielen gutgelaunten Teamworker übertroffen. Anbei ein paar Fotos. Danke Fam. Diekmann für die Gastfreundschaft.

20171015_094925

erstellt am: 02.10.2017 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP

Nachdem sich die Männer vom TVB09 beim Kallinchen Triathlon richtig ins Zeug gelegt hatten, konnten sie im Endspurt (verdient) noch den 1. Platz des BTU Berlin-Cup erkämpfen.  Auch die Athleten vom TriTeamBerlin konnten aufschließen und belegen mit Teamwork punktgleich den 2. Platz. Die Teamwork Frauen schafften es in diesem Jahr verdient auf den dritten Platz. Die genaue Ergebnisliste findet ihr hier. Da wir die Berlin-Cup Teilnahme nicht besonders planen, können wir mit den Ergebnissen sehr zufrieden sein.

Für die kommende Saison nehmen wir gerne noch Triathlon-Begeisterte auf, d.h. Anfänger bis Fortgeschrittene.

TEAMWORK-BERLIN-Flyer-3

 

erstellt am: 19.09.2017 | von: andreasman | Kategorie(n): Rad

Nachdem Björn bereits mit Dietrich „Paarzeitfahren“ war, hatte er dies nochmals am letzten Wochenende (16.9.17) mit Stephan wiederholt. Aber lest selbst seinen Bericht.

zeitfahren björnstephan17

erstellt am: 11.09.2017 | von: andreasman | Kategorie(n): Triathlon

Bisher war für Teamworker Kallinchen der Saison-Abschluss-Triathlon. 14 Tage nach Kallinchen gab es dieses Jahr aber noch den von (u.a) Stadler gesponsorten Triathlon, von Sprint/Jedermann, Olympisch bis Mitteldistanz. Auch einige Teamworker wollten sich dies nicht entgehen lassen.

Erkner war mit der Bahn gut zu erreichen, die Wechselzone optimal im Sportzentrum aufgebaut. Gerda half bei der Anmeldung, da konnte eigentlich organisatorisch nichts mehr schief gehen. Die Schwimmstrecke lag im Dämeritzsee, relativ frisch (schätze 17 / 18 °C), etwas trüb und am Ufer leider viel Grünzeug. Die Radstrecke sehr schön und ausserordentlich abwechslungsreich, durch die (Klein) Stadt, über Brücken, durch kleine Ortschaften, vorbei an Weiden mit Kühe und Pferde, durch den Wald und zurück. Asphaltiert, aber auch einige (markierte) Schlaglöcher waren zu beachten. Die Radstrecke war nicht vollständig vom Autoverkehr befreit, aber das Miteinander war m.E. nach entspannt. Die Laufstrecke war identisch, halt nur viel kürzer und für die Mitteldistanzler zweimal zu laufen. Das Wetter war optimal, meist zeigte sich der blaue Himmel und die Sonne. Einen schönen Eindruck davon hat der Veranstalter auf seinen facebook Seite als Video eingestellt.

Teamworker waren diesmal „nur“ auf der Olympischen Distanz (1,5 / 40 / 10 km) anzutreffen. Cornelia war auch dabei, und hat unter den ersten drei Frauen gefinisht ? Klar ! Dritte Gesamtplatz (Frauen), mit der schnellsten Teamworker Laufzeit (50:31). Gratulation ! Auch Heike war unter den Finishern, klar. Bei den Männern erreichten Christian (schnellste Teamwork-Radzeit 1:05:13), Thilo (schnellste Teamwork-Schwimmzeit 30:01) und Andreas M. das Ziel.

Nachtrag/Korrektur: Unser „Neuer“, Mario, hatte die Mitteldistanz in 5:39:51 gefinisht. Zwar nicht unter Teamwork Berlin, aber „auch gut“, Respekt !

DSC_0089

 

erstellt am: 04.09.2017 | von: andreasman | Kategorie(n): Rad

Am Sonntag den 3. September 2017 waren Björn und Dietrich wieder mit ihren Rennrädern „ausfahren“, Motto „Kette rechts“, aber lest selbst den Bericht von Björn hier.

Paarfahren 2017

 

erstellt am: 29.08.2017 | von: andreasman | Kategorie(n): Schwimmen

Auch dieses Jahr ließ es sich unser Schwimmmeister Stephan nicht nehmen, an dem Langstreckenschwimmen am 12. August zu starten. Na klar, die 15 km mussten es schon sein, und auch als Schnellster in 3 Stunden und 46 Minuten. Hier der link zu den Ergebnissen. Herzlichen Glückwunsch !

erstellt am: 28.08.2017 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP, Triathlon

Vorab ein dickes Kompliment an die Veranstalter des jährlichen Kallinchen Triathlon, u.a. SISU Berlin. Perfekt organisiert, Helfer und Supporter aus dem Ort mit Leib und Seele dabei, tolle Stimmung….

Aufgrund der (Rad)Streckenvorbereitungen war ein frühes Erscheinen bis 8:00 Uhr erforderlich, da blieb dann genug Zeit für die eigenen Vorbereitungen in der riesigen Wechselzone. Das Wetter war etwas wechselhaft, meist sonnig, die Wassertemperatur knapp unter 20°C, hurra, kein Neoverbot. Der Schwimmstart erfolgte für die Frauen erstmalig 20 Minuten vor den Männern, um das Starterfeld etwas zu entzerren. Die Strecken waren unverändert, gut zu meistern, auch der kleine Anstieg auf der Laufrunde (Ringstrasse), der bei der OD dreimal zu „erklimmen“ war.

Birte Wulf finishte den Sprint (0,75 / 26 / 6,6 km), alle anderen Teamworker waren bei der Olympischen Strecke ( 1,5 / 39 / 10 km) dabei. Von unseren Frauen war nur Cornelia angetreten, die ließ es aber richtig krachen. Zweitschnellste Frau und erste ihrer Altersklasse, krasse Leistung (Foto von Antje) ! Bei den Männern wurde Dietrich seiner Favoritenrolle gerecht, Gesamt 28’er, Gesamtzeit 2:18:56 und schnellster Lauf-Teamwork mit 0:44:20. Gefolgt von Christian (schnellster Rad/Wechselzonen-Teamworker mit 1:04:24), Tobias, Carsten, Peter (schnellster Schwimm-Teamworker mit 0:27:06), Hans, Karsten und Andreas M. Vom Letzterem nachträglich nochmals danke dafür, dass ein netter Herr am Verpflegungsstand für die „Nachhut“  ein Paar Stücke Kuchen reserviert hatte. Das ist leider nicht immer so und die Verpflegung für die letzten Finisher auf Resteessen reduziert. Hier nicht (siehe oben).

 

21151333_10154940275098366_1011955250240565881_n

erstellt am: 20.08.2017 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP, Triathlon

Nach vier Wettkämpfen liegen die Teamwork Männer gut platziert an erster Stelle der Berlin-Cup Zwischenwertung, die Teamwork Frauen, zusammen mit drei weiteren Vereinen, auf den zweiten Platz, hier der link. „Schuld“ daran sind die Spitzenleistungen von Cornelia (2 mal unter den drei besten Teamworkern), Melanie (1x), Torsten (4x !!), Frank und Dietrich (je 2x), Johannes und Klaus (je 1x). Nur Kallinchen am 27. August geht noch in die Wertung ein, da sind wir mit 1o männlichen und 1 weiblichen Startern gut aufgestellt. DAS LASSEN WIR UNS NICHT MEHR NEHMEN !!

Frank ist am 18. August bei der XTERRA / Deutsche Meisterschaft im Cross-Triathlon in Zittau Deutscher AK Meister geworden. Im Gegensatz zum „normalen“ olympischen Triathlon, sind die Athleten während des XTERRA stärker den Naturgewalten ausgesetzt. Beim Schwimmen (1,5 km) gibt es natürlich noch keinen großen Unterschied, beim Mountainbiken jedoch müssen meist über 1000 Höhenmeter mit extremen Anstiegen und halsbrecherischen Abfahrten überwunden werden (36 km), der Crosslauf (9 km) findet ebenfalls im hindernisreichen Gelände statt. Reife Leistung Frank, Gratulation !