Sie sind hier: Teamwork-Berlin e.V.

erstellt am: 08.06.2018 | von: andreasman | Kategorie(n): Triathlon

Am 27. Mai fand in Strausberg wieder der Team-Triathlon statt. Dabei schwimmt jedes Teammitglied nacheinander 500m (also eine Drittel-OD), bevor dann das ganze Team gemeinsam die 40 km Rad fährt (mit Windschatten) und dann auch gemeinsam noch 10km läuft. Die Location im Kulturpark ist toll: Start, Ziel, Wechselzone, Schwimmen und Laufen direkt am Straussee. 

Insgesamt starteten 45 Teams auf der Olympischen Distanz. Teamwork war in diesem Jahr mit zwei Staffeln am Start, „Ganz großer Sport“ (Dietrich, Kai und Alexander) und „Mit Spaß dabei“ (Rolf, Klaus und Johannes). 

Der Wettkampf begann erst um halb 12 Uhr. Zum Glück gings gleich ins Wasser, denn inzwischen war es ordentlich heiß geworden. Mit dem Abmessen der Schwimmstrecke hatte man es nicht so genau genommen, jedenfalls hatten wir auf unseren Uhren eher 650-700m als die geplanten 500m. „Ganz großer Sport“ nahm dabei „Mit Spaß dabei“ bereits 4 min ab. Beim Radfahren kamen dann weitere 6 min dazu und beim abschließenden Lauf noch eine Minute, so dass Dietrich, Kai und Alexander am Schluss ca 12 min schneller waren, als Rolf, Klaus und Johannes.

Da unsere beiden Teams in der Senioren-Wertung starteten, schaffte es unser Team 1 auf Platz 10 (AK Platz 3) und kam am Ende dafür aufs Treppchen. Team 2 kam auf Platz 19 (AK-Platz 7).

Fotos (Quelle: A3K, Steffen Rada, vielen Dank)

Resümee: Ein toller Wettkampf, der uns allen viel Spaß gemacht hat!

gez. Johannes

2018_0527_125804_A3K_Teamtri2018_0527_124630_A3K_Teamtri

erstellt am: 20.05.2018 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP, Triathlon

Am Sonntag den 6. Mai fand mit dem Kondiusman der 3. Lauf des Berlin Cups statt. Nachdem wir nach den ersten beiden Rennen (jeweils Duathlons) durch starke Beteiligung und tolle Ergebnisse bei den Damen einen geteilten 1. Platz und bei den Herren einen geteilten 2. Platz belegen, war es dann diesmal nur Torsten (28. von 31. Startern), der einige Punkte sammeln konnte. Allerdings wird es wohl auch hier eher das Streich-Ergebnis, da die anderen Vereine mit ihren starken Liga Startern vertreten waren.

Der Kondiusman fand dieses Jahr in einem neuen Format statt. Es gab einen sehr kurzen Prolog (666 m Laufen – 870 m Radfahren), danach eine kurze „Kleine Jagd“ (200 m Schwimmen – 1,33 km Laufen) und dann den bereits bekannten Powersprint (300 m Schwimmen – 8,7 km Radfahren – 2 km Laufen) als „Große Jagd“. Torsten hat einen [Rennbericht] geschrieben. Ansonsten gibt es die Ergebnisse, viele Fotos und auch ein Video auf der Homepage vom TUS Neukölln Triathlon (http://tustriathlon.de/).

Gruss, Torsten

2018-05_Kondiusman_01

erstellt am: 04.05.2018 | von: andreasman | Kategorie(n): Rad

Radkilometer im April auf Mallorca sind normalerweise etwas wärmer als in Deutschland. Das muss aber nicht immer so sein. Die Erfahrung machten dieses Jahr Dietrich, Nadine, Peter, Peer, Karsten, Dietmar und Thomas. Einen Bericht von Dietrich/Nadine und Fotos von Peter findet Ihr hier.

IMG-20180501-WA0013

erstellt am: 30.04.2018 | von: andreasman | Kategorie(n): Laufen

Bei herrlichen Wetter hatten sich die meisten für’s Rennradfahren entschieden, u.a. stand eine RTF „zur Schorfheide“ an. Den traditionellen 33. Frohnaulauf wählten Kai und AndreasM (Foto link).

Kai war der Schnellste über 5,27 km in einer Zeit von 19:31, pace 3:42 (=16,1 km/h), SPITZE.

Ich war zwar nicht Schnellster, aber gegenüber meinem ersten Frohnaulauf vor 15 Jahren (2003) in 51:48, jetzt in einer Zeit knapp unter 56 Minuten (1:00:24 für 10,34 km) hatte ich mich „gut gehalten“, ZUFRIEDEN.

20180429_092536

erstellt am: 28.04.2018 | von: andreasman | Kategorie(n): Duathlon

Am 21. April verabredeten sich sechseinhalb Teamworker zum Ruppiner Duathlon 2018. Mit dabei waren Cornelia, Kai, Kim, Dietrich, Klaus und Sabine (als Fotografin) mit ihrem Mann Regis (den wir, da er kein Teamworker, aber ein sehr Aktiver ist, hier nur halb zählen ;-). Das Wetter war perfekt, sonnig, warm und trocken, die Stimmung entsprechend gelöst.

Der Ruppiner Duathlon besteht aus einer Laufrunde um den Braminsee (6 km), einer Radpendelstrecke (30 km) und nochmal die Laufrunde vom Anfang (6 km). Anders als in den vorangehenden Jahren startete der Duathlon in diesem Jahr auf der Festwiese in Kagar und nicht im Dorf Zechlin, wodurch die Laufstrecke um einen Kilometer länger war als in den letzten Jahren (pro Runde).

Die Laufstrecke war natürlich keine Tartanbahn. Sandige Waldböden und morastige Wiesen wechselten sich ab. Aber das konnte uns nicht wirklich aufhalten. Erste Teamworkerin war – wie so oft – Cornelia (02:00:10, Gesamt-Platz 6, AK-Platz 1), gefolgt von Kim (02:18:31, Gesamt-Platz 10, AK-Platz 1). Bei den Männern kam als erster Teamworker Kai ins Ziel (01:38:01, Gesamt-Platz 16, AK-Platz 3), gefolgt von Dietrich (01:41:47, Gesamt-Platz 25, AK-Platz 7), Klaus (01:51:31, Gesamt-Platz 44, AK-Platz 1) und Regis (1:58:09, Gesamt-Platz 52, AK-Platz 2).

Eine Besonderheit des Ruppiner Duathlons ist, dass hier gleichzeitig die Berliner Meisterschaften im Duathlon abgehalten werden. Und so durften wir gleich zweimal aufs Treppchen, einmal für die Platzierung im Wettkampf und einmal für unsere Ergebnisse bei der Berliner Meisterschaft. 3. Berliner Meisterin und Siegerin ihrer Altersklasse wurde Cornelia. Berliner Meister/in ihren Altersklassen wurden auch Kim und Klaus. Kai, unser Schnellster, wurde in seiner überaus stark besetzten Altersklasse Dritter (Beweisfotos-link). In der gleichen Altersklasse hatte Dietrich einen Podestplatz leider verpasst; ein paar Jahre jünger oder älter und er wäre mit seiner Superzeit mit Sicherheit dabei gewesen. 

Insgesamt wieder ein tolles Teamwork-Erlebnis mit perfektem Wetter und super Ergebnissen.

LG Klaus

DSC02909 (2)

erstellt am: 27.04.2018 | von: andreasman | Kategorie(n): Laufen

Von Falkensee „ging“ es über 10 km nach Berlin-Spandau. Mit dabei waren von uns Cornelia, Kai, Dietrich, Klaus und Johannes. Die haben sich auch für die nächsten Wettkämpfe viel vorgenommen, aber dazu mehr später. Erstmal hier der Bericht von Klaus (link).

k-20180318_121007 (2)

erstellt am: 11.03.2018 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP, Duathlon

Bei leicht frühlingshaften Wetterbedingungen und regenfrei konnten wir unsere 17. Mountain Challenge am Samstag erfolgreich austragen. Mit Nachmeldungen wären fast 90 Starter(innen) angetreten, krankheitsbedingt waren es praktisch dann nur 64. War die Oberfläche früh morgens noch leicht gefroren, verwandelte sich die Wettkampfstrecke dann in ein matschiges „Vergnügen“.

Nachdem wir wieder ab 07:30 angefangen hatten, die Wechselzone und das Pavillon zur Anmeldung aufzubauen, ging es dann auch schon kurz nach 09:00 Uhr mit den ersten Anmeldungen los. Ein zufällig vorbeikommender Jogger hatte dabei spontan Gefallen an unserem Duathlon gefunden, ist nach hause gerannt und noch gerade rechtzeitig mit MTB als Nachmelder gestartet.

Das Spitzen-Starterfeld war ähnlich dem Sisu-Winterduathlon vor 2 Wochen. Bei den Frauen war zwar die Erstplatzierte Birgit Unterberger gemeldet, musste aber krankheitsbedingt absagen. Die Schlammschlacht entscheiden konnte Antje Ungewickell vom TuS Neukölln, 1 Minute später kam Marina Klemm (SV Berlin-Chemie Adlershof) vor Zoe Dahmen ins Ziel. Unsere Teamworkerin Cornelia finishte an 4. Stelle, wurde dann hinter Antje und Marina Dritte der Berliner Meisterschaft im Cross Duathlon. Als weitere Teamworkerin finishte Carina Flemming.

Die ersten drei Männern kamen in der selben Reihenfolge ins Ziel wie beim Sisu-Winterduathlon. Auch hier erfolgte wieder ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Christian Hoffmann und Matthias Geue, das mit einem Vorsprung von 26 Sekunden Christian (Friesen/Weltraumjogger) vor Matthias (RSV Werner Otto) für sich entscheiden konnte. Dritter wurde auch hier Hendrik Grosser (TuS Neukölln).  An vierter Stelle finishte Christoph Heinze vom TVB, an den auch Bronze der Berliner Meisterschaft im Cross-Duathlon ging (anstatt Matthias Geue). Auch das Rennen unserer Teamworker zwischen Frank und Torsten (hier sein Rennbericht) konnte Frank wieder für sich entscheiden, der den elften Gesamtplatz belegte, erster seiner Altersklasse. Weitere Finisher waren, in der Reihenfolge, Dietrich, Thilo und Karsten.

Fotos wurden auch wieder viele gemacht (Michael, Peter und AndreasM), aussortiert (war schwer), verkleinert und zu einem Album vereint. Herausgekommen sind unverändert viele starke Eindrücke vom Wettkampf, Sportler in Aktion und viele Portraitaufnahmen. Es ist für alle was dabei, definitiv sehenswert, hier der Link. Die Fotos können gerne kostenlos/frei heruntergeladen werden (mit Quellenverweis „Teamwork Berlin“).

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch, den Teamwork-Helfern vielen Dank für die tolle Leistung, den Sponsoren Menke-Gerüstbau/Radhaus/Uvex und dem Forstamt Tegel (Hr. Müller) vielen Dank für die Unterstützung, der BTU für die Aufwertung unserer Mountain Challenge als Berliner Meisterschaft im Cross-Duathlon.

IMG_5270

erstellt am: 10.03.2018 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP, Duathlon

Bericht und Fotos folgen später, hier vorerst „nur“ die Ergebnisse. Erstmal ist ausruhen angesagt.

P1080421

erstellt am: 05.03.2018 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP, Duathlon

Die Online-Anmeldung ist geschlossen. Es haben sich 81 Teilnehmer angemeldet, somit sind noch 39 Plätze am Wettkampftag zu vergeben. Die Temperaturen werden im Plusbereich liegen, zwischen 5-10 °C, das Wetter wird uns hoffendlich regenfrei unterstützen. Also, worauf wartet ihr noch ? Neben den „Alten Hasen(-innen)“ sind auch Freizeitsportler zahlreich vertreten.

Start der Anmeldung/Nachmeldung ab 09:30 Uhr

Dieses Jahr haben wir wieder super Unterstützung von Menke Gerüstbau, damit eure tollen Fahrräder auch gut aufgehoben sind, während ihr euch auf der Laufstrecke amüsiert. Danke dafür an dieser Stelle. Die Wege sind gut wettkampftauglich, nur das Ende der Radstrecke mussten wir leicht ändern. Die aktuellen Strecken findet ihr auf unserer Ausschreibung, auch für’s GPS zum Runterladen.

Nochmals ein wichtiger Hinweis: Autos können nur in Frohnau abgestellt werden, im gesamten Wald (Rote Chaussee) besteht Parkverbot.

Wir freuen uns auf euch.

Menke Gerüst 2017b

erstellt am: 26.02.2018 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP, Duathlon

Viele Teamworker nutzten das gute winterliche Wetter am letzten Februar-Wochenende für ihren ersten Wettkampf der Saison. Gewohnt professionell und liebevoll durchgeführt vom Sisu-Team. Mit dabei waren Cornelia, Melanie, Frank (schnellster Teamwork-Läufer kleine Runde), Torsten (schnellster Teamworker große Laufrunde), Matthias (schnellster Teamwork Radler), Kai, Dietrich, Carsten, Peer und AndreasM. Torsten hat dazu einen ausführlichen Wettkampfbericht geschrieben (link), ich habe aus den vielen tollen Fotos von Sisu Berlin (Dirk Bettge) ein paar Teamworker-Fotos zusammengestellt (link). Weitere Infos und Fotos findet ihr auf der Sisu-Homepage (link).