Sie sind hier: Teamwork-Berlin e.V. > Berlin-CUP

Die Teamwork-Männer haben den 1. Platz im aktuellen BerlinCup gewonnen, die Teamwork-Frauen belegten den 5. Platz.

Dazu beigetragen haben : Torsten (5 x !!!), Matthias (3x), Kai (2x), jeweils 1x Constanze, Cornelia, Ina, Dietrich, Marcus und AndreasM.

TEAMWORK eben.

Hier die ersten fünf der BTU-Liste und der link zu den einzelnen Wettkämpfen.

Screenshot_2019-09-10-BerlinCup

Anfang September 2011 hatte ich das erste mal am SwimRun der Weltraumjogger teilgenommen. Teamworker sucht man leider in den Teilnehmerlisten vergebens. Zu unrecht, da verschiedene Distanzen für alle Altersklassen angeboten werden, die längste mit 1,1 km Schwimmen (einmal die längste Strecke der Krummen Lanke) und dreimal um den See rum laufen (3×2,5=7,5 km). Als Veranstalter übersichtlich zu planen, liebevoll und familiär eben.

Da es dieses Jahr erstmalig ein BerlinCup-Rennen war, wurde es nach 8 Jahren mal wieder Zeit für mich, und für Marco. Wetter super, Wasser sauber, nur der Sandstrand als Wechselzone war, aus meiner Sicht, nicht so optimal. Bei 19°C Wassertemperatur war mein Neo ein willkommenes Hilfsmittel und wurde nach dem Schwimmen zwangsweise mit feinen Sandkörnern gepudert. Marco war flott aus dem Wasser und hatte bereits eine Laufrunde hinter sich, als ich die Laufstrecke anfing. Für mich war sowohl Schwimmen als auch der Lauf nach meinen Vorstellungen, danke an den Veranstalter für die tolle Veranstaltung. Auch die 21 (!) BerlinCup Punkte kamen gerade richtig, meint auch die BTU auf facebook  :O)
LG Euer AndreasM

Screenshot_2019-09-10-Facebook

Der Kallinchen Triathlon am Motzener See ist zum Saisonende immer ein fester Wettkampf für Teamworker. Am 25. August hatte das Wetter nochmal ordentlich sommerlich aufgelegt, daher ohne Neo-Schwimmen. Von 271 Finishern auf der Olympischen Distanz (1,5/39/10 km) vollendeten Kai (14’er Gesamtplatz !!, 2. AK Platz), Torsten, Matthias, Tobias und Harald. Damit konnten Sie wichtige Cup-Punkte gewinnen und Teamwork, zusammen mit TVB09, aktuell auf Platz 1 verbessern. Das letzte Rennen, Swim and Run an der Krummen Lanke, ist bereits am 1. Septemberwochenende; leider sind dort nur zwei Teamworker gemeldet. 

Die Sprint Distanz (0,75/26/6,6 km) finishten Arne, Jessica und Stephanie, im Supersprint Nadine.

Falls mich noch ein Bericht inkl. Fotos von den Teilnehmern erreicht, würden wir uns sehr freuen und ich werde den gerne hier ergänzen.

Screenshot_2019-09-04-BerlinCup

Am ersten Juni-Wochenende wurde wieder „Der Hauptstadttriathlon“ am Treptower Park ausgetragen. Das Wetter hatte sich kräftig ins Zeug gelegt, um den Triathleten so richtig einzuheizen. Das hinderte nicht  Teamworker Dietrich (34’er von 463 Finishern und dritte AK-Platz !!), Torsten, Cornelia (Erste AK Platz !!), Marco (siehe unten), Marcus und Ina – in der Reihenfolge – die Olympische Strecke über 1,5 km Swim, 40 km Rad und 10 km Lauf erfolgreich zu bewältigen. Super Leistung !

Unser Marco hatte seinen ersten Triathlon erfolgreich gefinisht und dazu einen kleinen Bericht geschrieben, dazu habe ich noch drei Fotos anderer Teamworker – gemacht von Gerda – angehängt. Hier der link

Durch das gute Abschneiden haben wir wieder wertvolle Berlin-Cup Punkte erkämpft. Aktuell liegen die Teamworker Frauen auf Platz 3 und die Teamwork Männer auf Platz 2. Der nächste Berlin-Cup Wettkampf ist am 25.8.19 in Kallinchen, der Crosstri am 9.6. fällt leider aus, der letzte ist Swim&Run am 08.09.

BerlinCup_2019_nach_4_WK

Am Sa, den 5. Mai fand erneut der KondiusMan statt. Wie immer organisiert vom TuS Neukölln Berlin und fast schon traditionell auch Bestandteil des BTU Berlin Cups (http://www.btu-info.de/index.php/bcup). Das Wetter war in diesem Jahr recht kühl, aber zum Glück trocken. Einen offiziellen Rennbericht und viele Fotos (von Dirk Bettge, vielen Dank) gibt es auf der Homepage vom TuS Neukölln.

Der Rennbericht von Torsten hier

500_5395_DxO_1600

Wir haben eine sehr gute Alternativstrecke für unsere MC am 09.03.2019 gefunden, nachdem unsere alte Strecke an der Roten Chausse wegen der Lagerung von Baumstämme wegfallen wird.
 
Die neuen Strecken an der Kneippstrasse (Nr.2) sind deutlich besser erreichbar (S-Bahnhof Hermsdorf) und bieten gute PKW-Parkmöglichkeiten. Die Strecken sind insgesamt gleich lang, jedoch deutlich bergiger als die der Vorjahre. Die Radrunde geht u.a. über unseren mit 69 Metern höchsten natürlichen Berg in Reinickendorf, den „Ehrenpfortenberg“. Den wollten wir keinem viermal zumuten, deshalb werden nur drei Radrunden a. 6,75 km, d.h. insgesamt 20 km, gefahren.  Hier der Link zu den gps-Daten „Lauf“ und „MTB„.
 
Vom Förster haben wir grosse Unterstützung und ein okay, die Strecken sind durch die zahlreichen, langjährigen und grossen Laufveranstaltungen abgesegnet. Die BTU-Genehmigung liegt vor, ebenfalls als Berlin-Cup-Rennen und als Berliner Meisterschaft im Cross-Duathlon. Vielen Dank an die BTU für das Vertrauen und die Unterstützung.
 
Der Wettkampf richtet sich ausdrücklich auch an den aktiven Freizeitsportler, der unsere Veranstaltung als Herausforderung bestreitet, z.B. als  Läufer und „Radler“ gemeinsam in der Staffel . Es ist daher auch keine Lizenz der Deutschen Triathlon Union erforderlich. Hier der link zum flyer.
 
 fotoflyer19
 

7 Berlin-Cup Wettkämpfe im Jahr 2018, 19 aktive Triathlonvereine, Silber für die Teamwork-Frauen und Bronze für die Teamwork-Männer. Hier die genauen Ergebnisse.

Dieses Jahr waren unter den ersten drei Finishern – diese sammeln Punkte für den Berlin-Cup – unsere Cornelia (3x), Melanie (2x) und jeweils 1x Ina, Carina und Kim. Bei den Männern Dietrich (3x), Torsten (3x), Frank (2x), Rolf (2x), Matthias (2x), jeweils 1x Johannes, Karsten, Marcus, Tobias, Arne und Michael Gi.

Tolle Leistung !

Wie jedes Jahr zieht es viele Berlin- und Brandenburger Triathleten kurz vor Ende der Triathlonsaison nach Kallinchen. Logisch, ein immer super und familiär organisierter Wettkampf vom Kindertriathlon über 2 Sprint-Tris bis zur OD (gibt auch Punkte für den BerlinCup) – also für jeden was dabei und das meist bei gutem, oft zu gutem Wetter.

Wie jedes Jahr war unser Verein gut vertreten. Begonnen hatten unsere Wettkämpfe mit dem Supersprint – hier starteten Jessica (2. Platz in ihrer AK!) und Nadine gab, nachdem sie beim Liepnitzseetriathlon schon in der Staffel gestartet war, ihr erfolgreiches Triatlondebüt als Einzelstarterin.

Beim Sprint konnte sich Birte als 3. Ihrer AK auf dem Siegertreppchen platzieren.

Bei der Olympischen Distanz hat Melanie erstmal ordentlich vorgelegt und konnte ihre Altersklasse gewinnen!! Unsere Männer konnten da „nur applaudieren“, aber immerhin konnten mit Dietrich (Gesamt 16, 2. AK), Tobias (42.), Arne (45.), Karsten (85.) und Mario (118.) finishen. Harald konnte leider schon zum Start nicht topfit antreten und musste dann nach dem Radfahren beenden…dann halt nächstes Jahr. Bemerkenswert war die Gesamtwertung – 4 Tri-Finisher auf den ersten 4 Plätzen, davon die ersten Plätze, angeführt von Marcel Obersteller, aus der AK 40. Gruss, Dietrich

Am Sonntag den 6. Mai fand mit dem Kondiusman der 3. Lauf des Berlin Cups statt. Nachdem wir nach den ersten beiden Rennen (jeweils Duathlons) durch starke Beteiligung und tolle Ergebnisse bei den Damen einen geteilten 1. Platz und bei den Herren einen geteilten 2. Platz belegen, war es dann diesmal nur Torsten (28. von 31. Startern), der einige Punkte sammeln konnte. Allerdings wird es wohl auch hier eher das Streich-Ergebnis, da die anderen Vereine mit ihren starken Liga Startern vertreten waren.

Der Kondiusman fand dieses Jahr in einem neuen Format statt. Es gab einen sehr kurzen Prolog (666 m Laufen – 870 m Radfahren), danach eine kurze „Kleine Jagd“ (200 m Schwimmen – 1,33 km Laufen) und dann den bereits bekannten Powersprint (300 m Schwimmen – 8,7 km Radfahren – 2 km Laufen) als „Große Jagd“. Torsten hat einen [Rennbericht] geschrieben. Ansonsten gibt es die Ergebnisse, viele Fotos und auch ein Video auf der Homepage vom TUS Neukölln Triathlon (http://tustriathlon.de/).

Gruss, Torsten

2018-05_Kondiusman_01

Bei leicht frühlingshaften Wetterbedingungen und regenfrei konnten wir unsere 17. Mountain Challenge am Samstag erfolgreich austragen. Mit Nachmeldungen wären fast 90 Starter(innen) angetreten, krankheitsbedingt waren es praktisch dann nur 64. War die Oberfläche früh morgens noch leicht gefroren, verwandelte sich die Wettkampfstrecke dann in ein matschiges „Vergnügen“.

Nachdem wir wieder ab 07:30 angefangen hatten, die Wechselzone und das Pavillon zur Anmeldung aufzubauen, ging es dann auch schon kurz nach 09:00 Uhr mit den ersten Anmeldungen los. Ein zufällig vorbeikommender Jogger hatte dabei spontan Gefallen an unserem Duathlon gefunden, ist nach hause gerannt und noch gerade rechtzeitig mit MTB als Nachmelder gestartet.

Das Spitzen-Starterfeld war ähnlich dem Sisu-Winterduathlon vor 2 Wochen. Bei den Frauen war zwar die Erstplatzierte Birgit Unterberger gemeldet, musste aber krankheitsbedingt absagen. Die Schlammschlacht entscheiden konnte Antje Ungewickell vom TuS Neukölln, 1 Minute später kam Marina Klemm (SV Berlin-Chemie Adlershof) vor Zoe Dahmen ins Ziel. Unsere Teamworkerin Cornelia finishte an 4. Stelle, wurde dann hinter Antje und Marina Dritte der Berliner Meisterschaft im Cross Duathlon. Als weitere Teamworkerin finishte Carina Flemming.

Die ersten drei Männern kamen in der selben Reihenfolge ins Ziel wie beim Sisu-Winterduathlon. Auch hier erfolgte wieder ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Christian Hoffmann und Matthias Geue, das mit einem Vorsprung von 26 Sekunden Christian (Friesen/Weltraumjogger) vor Matthias (RSV Werner Otto) für sich entscheiden konnte. Dritter wurde auch hier Hendrik Grosser (TuS Neukölln).  An vierter Stelle finishte Christoph Heinze vom TVB, an den auch Bronze der Berliner Meisterschaft im Cross-Duathlon ging (anstatt Matthias Geue). Auch das Rennen unserer Teamworker zwischen Frank und Torsten (hier sein Rennbericht) konnte Frank wieder für sich entscheiden, der den elften Gesamtplatz belegte, erster seiner Altersklasse. Weitere Finisher waren, in der Reihenfolge, Dietrich, Thilo und Karsten.

Fotos wurden auch wieder viele gemacht (Michael, Peter und AndreasM), aussortiert (war schwer), verkleinert und zu einem Album vereint. Herausgekommen sind unverändert viele starke Eindrücke vom Wettkampf, Sportler in Aktion und viele Portraitaufnahmen. Es ist für alle was dabei, definitiv sehenswert, hier der Link. Die Fotos können gerne kostenlos/frei heruntergeladen werden (mit Quellenverweis „Teamwork Berlin“).

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch, den Teamwork-Helfern vielen Dank für die tolle Leistung, den Sponsoren Menke-Gerüstbau/Radhaus/Uvex und dem Forstamt Tegel (Hr. Müller) vielen Dank für die Unterstützung, der BTU für die Aufwertung unserer Mountain Challenge als Berliner Meisterschaft im Cross-Duathlon.

IMG_5270