Sie sind hier: Teamwork-Berlin e.V. > Berlin-CUP

Unser Cross-Duathlon am 10. März 2018 wurde jetzt von der BTU genehmigt. Er ist wieder ein Wettkampf innerhalb des Berlin-Cup und der Berliner Meisterschaft im Cross-Duathlon.

03-18-04-01848

Auf Anfrage haben wir uns entschlossen, neben dem Einzelwettbewerb erstmalig auch den reinen Läufern und Mountainbikern die Teilnahme zu ermöglichen. Das Staffelteam besteht aus einem Läufer und einem Biker, die in der Wechselzone den Zeitnahme-Transponder zweimal tauschen müssen. Ansonsten machen wir keine Unterschiede, Einzelstarter und Staffel starten gemeinsam. Nur die erste Staffel erhält jedoch einen kleinen Pokal, keine Wertung erfolgt im Berlin-Cup und bei der Berliner Meisterschaft. Hier zum download der Flyer.  WIR FREUEN UNS AUF EUCH !!

Flyer-Mountain-Challenge-2018a

Nachdem sich die Männer vom TVB09 beim Kallinchen Triathlon richtig ins Zeug gelegt hatten, konnten sie im Endspurt (verdient) noch den 1. Platz des BTU Berlin-Cup erkämpfen.  Auch die Athleten vom TriTeamBerlin konnten aufschließen und belegen mit Teamwork punktgleich den 2. Platz. Die Teamwork Frauen schafften es in diesem Jahr verdient auf den dritten Platz. Die genaue Ergebnisliste findet ihr hier. Da wir die Berlin-Cup Teilnahme nicht besonders planen, können wir mit den Ergebnissen sehr zufrieden sein.

Für die kommende Saison nehmen wir gerne noch Triathlon-Begeisterte auf, d.h. Anfänger bis Fortgeschrittene.

TEAMWORK-BERLIN-Flyer-3

 

Vorab ein dickes Kompliment an die Veranstalter des jährlichen Kallinchen Triathlon, u.a. SISU Berlin. Perfekt organisiert, Helfer und Supporter aus dem Ort mit Leib und Seele dabei, tolle Stimmung….

Aufgrund der (Rad)Streckenvorbereitungen war ein frühes Erscheinen bis 8:00 Uhr erforderlich, da blieb dann genug Zeit für die eigenen Vorbereitungen in der riesigen Wechselzone. Das Wetter war etwas wechselhaft, meist sonnig, die Wassertemperatur knapp unter 20°C, hurra, kein Neoverbot. Der Schwimmstart erfolgte für die Frauen erstmalig 20 Minuten vor den Männern, um das Starterfeld etwas zu entzerren. Die Strecken waren unverändert, gut zu meistern, auch der kleine Anstieg auf der Laufrunde (Ringstrasse), der bei der OD dreimal zu „erklimmen“ war.

Birte Wulf finishte den Sprint (0,75 / 26 / 6,6 km), alle anderen Teamworker waren bei der Olympischen Strecke ( 1,5 / 39 / 10 km) dabei. Von unseren Frauen war nur Cornelia angetreten, die ließ es aber richtig krachen. Zweitschnellste Frau und erste ihrer Altersklasse, krasse Leistung (Foto von Antje) ! Bei den Männern wurde Dietrich seiner Favoritenrolle gerecht, Gesamt 28’er, Gesamtzeit 2:18:56 und schnellster Lauf-Teamwork mit 0:44:20. Gefolgt von Christian (schnellster Rad/Wechselzonen-Teamworker mit 1:04:24), Tobias, Carsten, Peter (schnellster Schwimm-Teamworker mit 0:27:06), Hans, Karsten und Andreas M. Vom Letzterem nachträglich nochmals danke dafür, dass ein netter Herr am Verpflegungsstand für die „Nachhut“  ein Paar Stücke Kuchen reserviert hatte. Das ist leider nicht immer so und die Verpflegung für die letzten Finisher auf Resteessen reduziert. Hier nicht (siehe oben).

 

21151333_10154940275098366_1011955250240565881_n

Nach vier Wettkämpfen liegen die Teamwork Männer gut platziert an erster Stelle der Berlin-Cup Zwischenwertung, die Teamwork Frauen, zusammen mit drei weiteren Vereinen, auf den zweiten Platz, hier der link. „Schuld“ daran sind die Spitzenleistungen von Cornelia (2 mal unter den drei besten Teamworkern), Melanie (1x), Torsten (4x !!), Frank und Dietrich (je 2x), Johannes und Klaus (je 1x). Nur Kallinchen am 27. August geht noch in die Wertung ein, da sind wir mit 1o männlichen und 1 weiblichen Startern gut aufgestellt. DAS LASSEN WIR UNS NICHT MEHR NEHMEN !!

Frank ist am 18. August bei der XTERRA / Deutsche Meisterschaft im Cross-Triathlon in Zittau Deutscher AK Meister geworden. Im Gegensatz zum „normalen“ olympischen Triathlon, sind die Athleten während des XTERRA stärker den Naturgewalten ausgesetzt. Beim Schwimmen (1,5 km) gibt es natürlich noch keinen großen Unterschied, beim Mountainbiken jedoch müssen meist über 1000 Höhenmeter mit extremen Anstiegen und halsbrecherischen Abfahrten überwunden werden (36 km), der Crosslauf (9 km) findet ebenfalls im hindernisreichen Gelände statt. Reife Leistung Frank, Gratulation !

Das Warten hat sich gelohnt. Danke an unsere Fotografen Roksi und Sven für die wirklich einmalig tollen Fotos. Momentaufnahmen einer Veranstaltung, die uns Teamworkern viel Freude bereitet hat. Danke nochmals an alle freiwilligen Helfer für euren Einsatz.

Sven Fotos, mehr Infos über Sven unter www.svenbayer-fotografie.de

Roksi Fotos, mehr Infos über Roksi unter www.roksanajankowski.de

Im Namen vom Teamwork-Vorstand, Andreas Manzel

Erfolgreich haben wir auch unsere 16. Mountain Challenge gemeistert. Nach einer sehr guten Online-Anmeldung von 85 Duathleten sind weitere 6 Nachmelder hinzu gekommen, ein Rekordergebnis für die MC. Da 20 Online-Melder aber nicht angetreten sind blieben 71 Wettkämpfer bei frischen, frühlingshaften Wetter übrig. Der Boden war sehr furchig und weich, vier Teilnehmer brachen vorzeitig ab. Bei identischer Wettkampfstrecke benötigten die anderen Teilnehmer gut 3-4 Minuten länger im Vergleich zum Vorjahr. 

Bei den Frauen siegte die SiSu-Zweite Jessica Lambracht (TuS Neukölln) in einer Zeit von 1:29:52, vor Marina Klemm (SV Berlin-Chemie), die gleichzeitig Berliner Meisterin 2017 im Cross-Duathlon wurde. Den dritten Platz belegte Elke Schönhardt (TuS Neukölln), gleichzeitig Berliner Cross-Duathlon Vizemeisterin. Den dritten Platz der Berliner Cross-Duathonmeisterschaft belegte Sophia Hengsbach (SV Berlin-Chemie). Unsere Teamwork-Frauen finishten mit einem fünften Platz (Cornelia) und Neunten (Melanie). Herzlichen Glückwunsch!

Bei den Männern siegte der SiSu-Sieger Christian Hoffmann (BSV Friesen) in einer Zeit von 1:17:10, vor Stephan Leuendorf (A3K Berlin) und Aitor Navarro Hita (RV Lichterfelde-Steglitz). In der Reihenfolge bildeten sie auch die Berliner Cross-Duathlon Meister 2017, bis auf Aitor, deren Platz Mitja Sengpiehl einnahm. Ebenfalls gute Leistungen lieferten unsere Teamworker. Zuerst der noch etwas (gesundheitlich) angeschlagene Frank (14. Platz), Torsten (17.), Dietrich (23.) und Björn (39.).  Stark!

Ergebnisse über Tollense-Timing.

Ein paar Fotos hier von Teamworker Peter und Andreas , die unserer Profifotografen dauern wegen der Datenmenge wahrscheinlich bis zum nächsten Wochenende. Vorab vielen Dank.

Danke allen Helfern, Teilnehmern, Zuschauern und natürlich unseren Sponsoren für die tollen Sachspenden. Besonderen Dank nochmals an Menke Gerüstbau, die uns das komplette Gerüst und diesmal  inkl. LKW zur Verfügung stellten.

DSC00710 DSC00735

DSC00837 DSC00840

Die Online Anmeldung ist mit 85 gesicherten Startern gut gelaufen und jetzt geschlossen. Für die verbleibenden 15 Plätze besteht die Möglichkeit, am Wettkampftag (11.März) zwischen 9:30 und maximal 10:15 Uhr nachzumelden. Insgesamt mehr als 100 Starter sind aber leider nicht möglich. Wir sehen uns am Samstag !

IMG_6196

Am nächsten Wochenende wissen wir die Namen! Dass die Waldarbeiter fleißig waren ist nicht zu übersehen. Die Wege der Mountain Challenge werden in jedem Fall crossiger, versprochen. Das betrifft sowohl die unveränderte Radstrecke als auch die Laufstrecke. Auf den Hauptwegen sind die Furchen matschig und tief, die Nebenwege stellenweise mit viel Geäßt „abgepostert“. Einiges davon konnten wir an dem Wochenende vor der MC optimieren, viel bleibt aber, soll ja kein Spaziergang werden. Nur für den Start/Ziel Bereich hoffen wir noch auf die Unterstützung durch unseren Revier-Förster Herr Müller und die Waldarbeiter, notfalls richten wir das selber, in Teamwork-Manier. Sonntag der 5.3. ist die letzte Möglichkeit, sich online einen der letzten 20 Startplätze zu sichern. Wir sehen uns hoffendlich !

20170304_095159 20170304_101042

20170304_105515 20170304_110118

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, viele Wettkämpfe für das nächste Jahr stehen bereits fest. Auch unsere Mountain Challenge, die sechzehnte, hat alle erforderlichen Genehmigungen für Samstag den 11. März erhalten. Die Erlaubnis vom Forstamt Tegel (Teilnehmerlimit 100 Starter), Ausnahmegenehmigung durch das Umwelt- und Naturschutzamt und die Genehmigung der Berliner Triathlon Union e.V. (Nr. 03-17-04-01088). Neben der Wertung im Berlin-Cup freuen wir uns auch in 2017 wieder die Berliner Landesmeisterschaft 2017 im Cross-Duathlon auszurichten. Die Anmeldung über Tollense Timing ist ab 01.01.2017 möglich.

Wir freuen uns auf Eure zahlreiche Teilnahme, hier der 16. MC Flyer

kopie-von-img_5254

In diesem Jahr belegte unser Verein im BTU-Berlin-Cup den zweiten Platz bei den Frauen, hinter TuS Neukölln, und die Männer den vierten Platz hinter TuS Neukölln (1.), A3K und TVB 09. Fleißig Punkte gesammelt hatten Cornelia (4x), Constanze (3x), Dietrich (3x), Torsten (3x), Frank (2x), Björn (2x) und Carsten (2x). Jeweils 1x unter den drei Vereinsbesten bei den Cup-Wettkämpfen waren Christian, Uwe Bi., Arne, Thomas Kü., Kai und Melanie. Dafür, dass nicht immer ausreichend Starter von uns vertreten waren, ein respektables Ergebnis !

Abgeschlossen wurde auch die Rennradsaison bei der jährlich stattfindenden RTF „Jenseits der Havel“ des RSV Spandau. Dabei ging es am 16. Oktober von Spandau über 44 bis 112 km ins wunderschöne Havelland. Noch zahlreicher feierten wir anschließend den Saisonabschluss mit einem „Abgrillen“ bei den Eltern von Katja in Alt-Hermsdorf. Vielen Dank für die Gastfreundschaft.

teil-1-2-1 dsc00510