Sie sind hier: Teamwork-Berlin e.V. > Berlin-CUP

Bei sommerlichen Temperaturen erkämpften im Treptower Park einige Teamworker viele wichtige Punkte für die Berlin-Cup Wertung. Die konstant guten Leistungen von Arne Wulf (20. Gesamtplatz von 359 Teilnehmern !!), Roland Lüders (39. Gesamtplatz), Rolf (54. Gesamtplatz) und Thomas M. auf der Olympischen Distanz wurden mit dem 4. Teamplatz und damit wertvolle 19 von 22 Punkten belohnt. Keine Cup-Punkte aber viel Ruhm gab es beim Sprint für Kenwyn (auch 20. Gesamtplatz von 379 Finishern) und Gerda. Tolle Leistungen !

Dank einem hervorragenden zweiten Mannschaftsplatz der Männer bei unserer Mountain-Challenge liegt Teamwork-Berlin hinter dem SCC auf Platz 2 von 13 Mannschaften in der BTU-Gesamtwertung. Von unseren Frauen wurde in beiden Rennen durch Constanze ein 4. Gesamtplatz erkämpft. Punkte für die Männer holten in beiden Rennen Matthias Kaup und Björn, je ein Rennen bestritten Rolf und Dietrich. DANKE, hoffentlich können weitere Unterstützer/innen mobilisiert werden.

Tolles Wetter, reibungsloser Ablauf, super Teilnehmer, eifrige Unterstützer, spitzen Zeiten ….. was will man/frau mehr. Die 13. Mountain-Challenge ist zwar vorbei, aber die Erinnerungen bleiben. Als Hilfestellung haben auch zwei Teamworker ein paar Eindrücke eingefangen:

Andreas-Bilder 

Matthias-Bilder

Wir hoffen, Euch gefallen Sie.

 

 

Eine schöner Wettkampf ist nun wieder vorbei und wir haben uns sehr über ein tolles Teilnehmerfeld gefreut.

Die Ergebnisse findet ihr hier, und wenn Ihr auf Euren Namen klickt dann erscheint die Urkunde zum ausdrucken

Ergänzung zur Ausschreibung der 13. MC:

Sorry, natürlich benötigt Ihr auch eine kurze Anfahrtsbeschreibung und die Navi-Daten.

Die Rote Chaussee ist über Heiligensee, als Verlängerung des „Kiefheider Weg“ erreichbar. Besser ist jedoch die Anfahrt über Frohnau, als Verlängerung der Strasse „Am Eichenhain“ mit Parkmöglichkeiten in Höhe der Nr. 1, in 13465 Berlin. Alternativ stehen Parkmöglichkeiten am „Karmeliterweg“ in Höhe Nr. 122,  zur Verfügung. Ihr befindet Euch dann nördlich („oberhalb“) der Wettkampfstrecke. Auf der gesamten Roten Chaussee ist das Parken absolut verboten . Aber Ihr seid ja mit dem Rad da ;o), den Weg zum Start/Ziel findet Ihr z.B. in der Ausschreibung unter Laufstrecke. Viel Erfog !

Die Vorbereitungen für die kommende Mountain-Challenge laufen auf Hochtouren und alle Helfer/innen-Plätze sind verteilt. Zum 18. März. sind bereits 59 Teilnehmer  plus 3 Teamworker für Classic und Jedermann-Rennen gemeldet und täglich werden es mehr. Wir freuen uns auf eine tolle Veranstaltung. Flyer

Schöner kann die Triathlonsaison kaum beginnen. Bei strahlendem Sonnenschein und winterlichen bis frühlingshaften Temperaturen  weiterlesen

Am 17.2.14 fand die jährliche BTU-Mitgliederversammlung statt, darunter waren auch sieben stimmberechtigte Teamworker. Es hatte sich gelohnt, gab es nicht nur die Starterpässe, sondern auch die Ehrung der Berlin-CUP Sieger. Wie berichtet, hatte Teamwork im Jahr 2013 sensationell den 2. Platz belegt. Mit 93 Gesamtpunkten lagen wir klar hinter Berlin Cycling (106 Punkte), aber konfortabel vor dem grossen TVB 09 (89 P) und TuS Neukölln Berlin (88 P). Die Punkte dazu hatten Dietrich, Matthias Kü., Björn, Matthias Ka., Andre, Kenwyn, Andreas M., Kai und Arne erkämpft. Unsere Frauen Anja, Constanze und Aline errangen – gestartet nur bei  2 von 6 Rennen – einen 5. Gesamtplatz (von 11 gewerteten Vereinen). Mädels, da geht noch mehr für 2014 ! Gesamtgratulation und danke für den Einsatz !

Das Protokoll der BTU-Versammlung hat Uwe Br. angefertigt, übrigens mit einem interessanten Hinweis auf verbotene Neoprenanzüge und dem Ironman 70.3 in Berlin!

Das Beweisfoto zur Preisverleihung gibt es natürlich auch, verliehen vom BTU Pressewart Hans-Jörg Tischer an unseren 1. Vorsitzenden Kenwyn.

 

Es ist soweit.

Die Ausschreibung ist fertig und die online-Anmeldung freigeschaltet

Flyer

Durch die hervorragende Teilnahme unserer Männer ist es uns gelungen wieder aufs Treppchen beim Berlin-CUP zu kommen.

Momentan stehen sie da noch als Dritte, aber wenn das Streichergebnis zum tragen kommt sind sie Zweite.

Vielleicht ist dies ja ein Ansporn für unsere Mädels, welche diesmal auf Platz 5 landeten, dies im nächsten Jahr noch zu toppen.