Sie sind hier: Teamwork-Berlin e.V. > Duathlon

Die ersten beiden Berlin-Cup Wettkämpfe im Februar wurden von den Teamworkern gut in Punkte umgewandelt. Der Sisu-Winterduathlon war  witterungsbedingt eher ein Frühling-Duathlon. Cornelia startete als einzige Teamworkerin und konnte mit einer Zeit von 2h:01min 20 Punkte von 24 sammeln. Die maximale Punktzahl erkämpften sich Matthias, Torsten und Frank. Torsten war zwar der schnellste Lauf-Teamworker (Gesamt-Laufplatz 12 von 93 Finishern) über 5,5 und 3 km, Matthias raste aber auf dem Rad (fast) allen davon und war der Gesamt Viertschnellste auf der 21 km Strecke. Folgende Fotos wurden von Dirk (Sisu) gemacht, ein Foto von Cornelia war leider nicht dabei.

k-WiDu2020 (2)

Bei unserer Mountain-Challenge startete wieder Cornelia, sie benötigte genau soviel Zeit (2:01), bekam dafür aber 23 Punkte. Bei den Männern fehlte diesmal Frank, ansonsten blieb die Reihenfolge Matthias und Torsten gleich. Enrico Heinowski (Sisu Berlin) siegte in beiden Rennen, benötigte, ebenso wie Matthias, jedoch 9 Minuten länger für die Teamwork-Strecken.

Nach 2 Rennen liegen die Teamwork Frauen im Berlin-Cup auf Platz 2, die Teamwork Männer belegen der 1. Platz. Hier die Ergebnisliste nach 2 Rennen.

k-P1100581

Obwohl das Wetter am Vortag abends sehr gut und am Wettkampftag nach 8 Uhr der nächtliche Regen verschwunden war, fiel die Teilnehmerzahl am Samstag den 29. Februar leider sehr gering aus. Von den 41 Onlinemeldern waren 14 Sportler nicht erschienen, so dass mit 11 Nachmeldern nur 39 Aktive starteten.

Durch den Regen war der Waldboden aufgeweicht und mastschig, sollte aber einem Cross Duathleten nicht stören. Sicherlich waren einige gesundheitsbedingt nicht erschienen. Ungeachtet dessen waren wieder ca. 25 Teamworker als Streckenposten und an der Wechselzone/Start/Ziel erschienen und bauten ab 8 Uhr das Gerüst von Menke auf. Alle Räder waren somit gut aufgehoben, vielen Dank an unseren treuen Sponsor Menke Gerüstbau.

Nach dem Start um 11:00 Uhr erarbeiteten sich nach 2 crossigen Laufrunden a. 2,75 km das Trio Heinowsky/Hümbert/Kocsis vom restlichen Feld einen Vorsprung von fast 1 Minute . Durch schnelle Radrunden von 4×5,35 km schob sich Sven Graupe erfolgreich auf den dritten Platz und musste diesen auch nach der abschließenden Laufrunde nicht abgeben. 4 Radrunden bedeuteten aber, viermal den Ehrenpfortenberg hoch, da war für einige Schieben angesagt. Die ersten Plätze gingen an Enrico Heinowsky (Sisu Berlin), Martin Hümbert (Zeppelin-Team OSC Potsdam) und Sven Graupe (Pialana Radsport Berlin).

Bei den Frauen siegte unangefochten Veronica Cacean (BRC Endspurt), vor Alexandra Latocha (SG Brieselang) und Adda Mainusch (SCC Berlin Triathlon). Hier die Ergebnisse als pdf-Datei.

Gesiegt hatten definitiv alle Finisher, die Strecken waren doch streckenweise sehr crossig und eine große Herausforderung. Deshalb wurde von uns diesmal auch der älteste Teilnehmer Ferdinand Karnath (M65, TuS Neukölln Berlin) ausgezeichnet. Einen großen Dank geht an unsere Sponsoren Rad-Kreuz (Einkaufsgutscheine) und Uvex (Radsachen).

Hier die ersten Fotos von AndreasM, ferner von Jürgen Kiepke, einem Zuschauer, der seine neue Camera ausprobiert hatte und ein Youtube Video zusammengestellt hat, hier der link (wurde von YT 3x geändert).

NEU/Nachtrag: Weitere schöne Fotos findet Ihr von Katja (Erklimmen des Ehrenpfortenberges, Laufstrecke) und Evelin (Wechselzone). Ladet eure Lieblingsfotos kostenlos runter, bitte bei Veröffentlichungen mit Quellenhinweis (Teamwork und Fotograf).

Ein herzliches Dankeschön geht an alle fleißigen Teamwork Helfer, die einen reibungslosen Wettkampf erst möglich gemacht haben.

k-P1100665 k-P1100670

 

Noch eine Woche, dann startet am Samstag den 29.2.20 um 11:00 Uhr unsere 19. Mountain Challenge. Die Strecken haben wir heute nochmals abgefahren, etwas matschig, aber problemlos mit MTB und Crosser befahrbar. Gut 25 Helfer stehen bereit (vielen Dank), leider aktuell nur 40 Online gemeldete Starter. Es stehen am Wettkampftag somit noch ca. 80 freie Startplätze für die Nachmeldung zur Verfügung. Kommt vorbei, nutzt die Herausforderung, den Ehrenpfortenberg vielmal zu erklimmen ! Jeder hat die Chance, es kommt nicht unbedingt darauf an, wie schnell, sondern dass ihr es packt ! Die restlichen Strecken sind dann auch problemlos und, wie immer, gut ausgeschildert. An den wichtigsten Stellen haben wir 13 Streckenposten positioniert, um einen sicheren und reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Einige hatten Probleme, die gpx Daten vom GPSsies-link runter zu laden. Bei Interesse (email: info@teamwork-berlin.eu) sende ich euch die Daten gerne als Anhang. Hier nochmals die Strecken als pdf-Datei 19TeamworkMountainChallenge2020Mtb-lauf

Ein herzliches Dank an unsere Sponsoren, die uns auch in diesem Jahr wieder unterstützt haben: Menke Gerüstbau (Gerüst für Wechselzone), Rad-Kreuz (Gutscheine für die drei Erstplazierten) und Uvex (Radsachen).

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen !

Streckencheck

 

Genehmigungssiegel_03-20-04-03524

Noch 4 Wochen, bis unsere 19. Mountain  Challenge am 29. Februar 2020 um 11:00 Uhr startet. Die Online-Anmeldung der Teilnehmer, die bis 23.02.20 möglich ist,  läuft gut. Erfahrungsgemäß werden  sich noch viele am Wettkampftag ab 09:30 Uhr am Start/Ziel nachmelden. Bitte schaut vorher auf die Teilnehmerliste, ob noch Plätze frei sind.

Bis dahin werden unsere Vorbereitungen, d.h. Aktualisierung von Materialien, Kauf/Herstellung der Verpflegung, Einteilung der Streckenposten, Kontrolle der Strecken ……  abgeschlossen sein.

Wir Teamworker freuen uns jedenfalls auf Eure Teilnahme und werden wieder alles unternehmen, um Jeden einen schönen und unvergesslichen Wettkampf zu bieten.

k-P1100306

Auch im Jahr 2020 wird Teamwork Berlin e.V. wieder Ausrichter des traditionellen Cross-Duathlon im Tegeler Forst sein.

Wir haben uns dazu entschieden, unsere 19. Mountain Challenge an das letzte Februar Wochenende vorzuziehen. Damit rücken wir vom Frauentag, einem gesetzlichen Feiertag in Berlin, ab. Hier gab es doch Einige, die in Kurzurlaub waren und somit nicht an unserem Wettkampf teilnehmen konnten.

Wir haben gegenüber dem Vorjahr die Laufstrecke etwas geändert, da es zu viele Berührungspunkte mit der Radstrecke gab, speziell am Ende der Laufrunde den Berg hinab. Das mussten wir etwas entschärfen/optimieren, ansonsten ist die Strecke aber ähnlich.

Die Radstrecke haben wir gekürzt, um die Betreuungsdichte durch Teamwork-Streckenposten zu verbessern. Nach dem Ehrenpfortenberg, der diesmal 4 mal zu erklimmen ist, geht es verkürzt in Richtung Start/Ziel. Hier beide Strecken, wie beantragt, die gpx Daten gibt es nach Genehmigung durch das Forstamt.

Die Anträge auf Genehmigung der Veranstaltung wurden beim Forstamt und der BTU gestellt. Wir würden uns freuen, wenn auch die 19. Mountain Challenge wieder ein Berlin-Cup-Wettkampf wird. Die Online-Anmeldung wird voraussichtlich am 15.12.2019 geöffnet.

Wir Teamworker würden uns freuen, wenn Ihr Euch den Termin vormerkt und dann zahlreich anmeldet.

 k-IMG_7640

Anfang September 2011 hatte ich das erste mal am SwimRun der Weltraumjogger teilgenommen. Teamworker sucht man leider in den Teilnehmerlisten vergebens. Zu unrecht, da verschiedene Distanzen für alle Altersklassen angeboten werden, die längste mit 1,1 km Schwimmen (einmal die längste Strecke der Krummen Lanke) und dreimal um den See rum laufen (3×2,5=7,5 km). Als Veranstalter übersichtlich zu planen, liebevoll und familiär eben.

Da es dieses Jahr erstmalig ein BerlinCup-Rennen war, wurde es nach 8 Jahren mal wieder Zeit für mich, und für Marco. Wetter super, Wasser sauber, nur der Sandstrand als Wechselzone war, aus meiner Sicht, nicht so optimal. Bei 19°C Wassertemperatur war mein Neo ein willkommenes Hilfsmittel und wurde nach dem Schwimmen zwangsweise mit feinen Sandkörnern gepudert. Marco war flott aus dem Wasser und hatte bereits eine Laufrunde hinter sich, als ich die Laufstrecke anfing. Für mich war sowohl Schwimmen als auch der Lauf nach meinen Vorstellungen, danke an den Veranstalter für die tolle Veranstaltung. Auch die 21 (!) BerlinCup Punkte kamen gerade richtig, meint auch die BTU auf facebook  :O)
LG Euer AndreasM

Screenshot_2019-09-10-Facebook

Nachdem wir die Berliner Cross-Duathlon Meisterschaft mit unserer Mountain Challenge hatten, fand am 30. März die Brandenburger Cross-Duathlon Meisterschaft statt. Mit insgesamt 56 Startern waren es etwas mehr als bei unserer MC, das Wetter war aber mit über 15 °C deutlich einladender. Wo bei uns wahrscheinlich das schlechte Wetter, der zweifelhafte Feiertag und die eine Woche später stattfindende Deutsche Cross-Duathlon Meisterschaft „Schuld“ waren, fehlten an der Grundschule in Rauen sicherlich viele Mallorca-RR-Aktivisten.

Von den drei Wettkämpfen waren natürlich die klassischen Distanzen 6,5km Lauf/19,5km MTB und 3 km Lauf für uns Teamworker interessant. Ich war diesmal leider der Einzige von uns, schade. Die Strecken waren anspruchsvoll, die erste Laufrunde identisch mit den drei Radrunden a. 6,5 km. Anfangs ging es leicht aber stetig bergauf, teils mit tiefen Furchen, dann kamen sechs Berge hintereinander. Bergauf ging gut, schwieriger fand ich das steile bergab. Mit MTB war beim zweiten Berg, aufgrund der Steilheit und des Untergrundes, für die Meisten Schieben angesagt. Die letzten drei Berge waren steil, aber mit meinem Fully konnte ich voll den Abfahrtsschwung ausnutzen, ich musste kein einziges mal Treten, nicht ganz ungefährlich aber SUPERGAUDI. Keine Ahnung, wie die harten Crosser den steilen und sehr welligen Untergrund gemeistert haben.

Zwei Starter sind gescheitert, der letzte Finisher kam ca. 30 Minuten nach mir ins Ziel, 2. Altersklassenplatz belegt, alles gut. Danke an die Organisatoren vom Triathlonverein Fürstenwalde für den gelungenen Wettkampf.  Euer AndreasM

CIMG0177-1 FüWa2019

 

5 km Run, 23,2 km Mountainbiken (inkl. 800HM) und 2,5 km Run in Trier, bei der 12. Int. BMW X-Crossduathlon Meisterschaft. Frank Manthey startete als Teamworker und finishte als Deutscher Cross-Duathlon Altersklassen-Meister ! Starke Leistung und herzlichen Glückwunsch.

Hier die Liste der Deutschen Meister, von der DTU homepage

Erste DTU Deutsche CrossDu Meister 2019

Die Teamwork Mountain Challenge am 9.März 2019 hatte ziemlich viel zu bieten, Nieselregen, starken Wind, Sonne und eine völlig neue Wettkampfstrecke. Nur an der Teilnehmerzahl haperte es leider. Von 57 online Gemeldeten und zwei Staffeln sind 15 Teilnehmer nicht gekommen (Krankheit, Wetter?) und die zweite Staffel auch nicht. Mit nur drei Nachmeldungen (Wetter?) starteten folglich 44 Duathleten(innen). Bei gut 25 Teamworker als Helfer, 2 BTU-Kampfrichter, 2 ASB Sanitäter und 2 Zeitnehmer von Tollense Timing war somit eine besonders gute Betreuung gesichert.

Die Strecken wurden gut ausgewählt, nachdem die alten an der Roten Chaussee aufgrund Waldarbeiten nicht zur Verfügung standen. Die bessere Parkplatzsituation und die abwechlungsreichen Wettkampfstrecken hatte später viel positives Feedback gegeben. Das große Baugerüst von Menke (herzlichen Dank an dieser Stelle) hatte ausreichend Platz, so daß die „normalen“ Waldbenutzer gut an der Wettkampfzone vorbei kamen. Ein/zwei Stellen werden wir sicherlich noch optimieren.

Die Stimmung war, trotz leichten Nieselregen, sehr gut. Hochmotiviert wurden zwei Runden a. 2,77 km gelaufen, anschließend auf MTB oder Crosser gewechselt und drei Runden a. 6,75 km geradelt. Nach 2 km kam unser Mountain, der Ehrenpfortenberg. Nicht alle hatten es bis zur Spitze, einem Holzkreuz, geschafft, Schieben war erforderlich. Danach war auf einem kurzen Singletrail besondere Konzentration angesagt, danke an die fleißigen Markierer der Wettkampfstrecke und Streckenposten. Es fehlte dann, nach dem zweiten Wechsel, nur noch eine Runde Laufen, bis das Ziel erreicht war. Sieger der Mountain Challenge wurden (in der Reihenfolge) Sonja Bettge (1:24:44), Veronica Cacean und Elke Schönhardt; bei den Männern Enrico Heinowsky (1:14:11), Christoph Heinze und Aitor Navarro Hita; ferner die Staffel mit Felix Kümmerling und Jens Treichel (1:24:06). Dafür gab es neben Pokalen und Urkunden auch Gutscheine von RadKreuz und Uvex Sonnenbrillen. Danke an die Sponsoren für die Unterstützung.

Ergebnisse hier    Berliner Meisterschaft hier

Alle Finisher waren Sieger, der letzte Läufer siegte in einer Zeit von 2:22:07 über seinen inneren Schweinehund. Herzlichen Glückwunsch! Belohnung gab es ohnehin für alle in Form von super Stimmung, herzliche Umarmungen, viele Fotos, selbstgemachten Kuchen, selbstgebackenes Brot, Obst und heißes Getränk.

Fotos von Michael und AndreasM hier

Wenn es euch auch so viel Spaß gemacht hat wie uns Teamworkern, kommt nächstes Jahr wieder, sagt euren Freunden Bescheid, wenn es heißt „19. Teamwork Mountain Challenge 2020“.

k-IMG_8651 k-IMG_8652

 

 

 

 

 

Aktuell sind 57 Personen online gemeldet und 2 Staffeln. Es ist also noch reichlich Platz für Nachmelder, bis 120 Starter sind maximal möglich. Ab 09:30 beginnt die Startnummernausgabe und die Nachmeldung, dies ist bis 10:15 möglich. Falls es regnet werden wir 3 Pavillons aufbauen, die selbstgemachten Kuchen, selbstgebackenen Brote und das Heißgetränk werden in Arbeit sein. Im Start/Zielbereich ist es aktuell noch ruhig. Wir freuen uns auf Euch.

20190302_125608_resized