Sie sind hier: Teamwork-Berlin e.V. > Laufen

Bei herrlichen Wetter hatten sich die meisten für’s Rennradfahren entschieden, u.a. stand eine RTF „zur Schorfheide“ an. Den traditionellen 33. Frohnaulauf wählten Kai und AndreasM (Foto link).

Kai war der Schnellste über 5,27 km in einer Zeit von 19:31, pace 3:42 (=16,1 km/h), SPITZE.

Ich war zwar nicht Schnellster, aber gegenüber meinem ersten Frohnaulauf vor 15 Jahren (2003) in 51:48, jetzt in einer Zeit knapp unter 56 Minuten (1:00:24 für 10,34 km) hatte ich mich „gut gehalten“, ZUFRIEDEN.

20180429_092536

Von Falkensee „ging“ es über 10 km nach Berlin-Spandau. Mit dabei waren von uns Cornelia, Kai, Dietrich, Klaus und Johannes. Die haben sich auch für die nächsten Wettkämpfe viel vorgenommen, aber dazu mehr später. Erstmal hier der Bericht von Klaus (link).

k-20180318_121007 (2)

Auch der Jahresbeginn wurde laufend und gemeinsam im Tegeler Forst gestartet.

Auf eine interessante und verletzungsfreie Saison 2018 !

P1040237

Letztes Lauftraining mit Rolf am 28.12.2017: Wetter war heute trocken und einige Teamworker haben sich zum Training eingefunden, erstmal haben wir uns aufgewärmt, mit einer 800m Runde, dann war unser Lauf ABC dran, alle hatten Spaß dabei :-). Einige machten Intervall Training mit Steigerungsläufen und die anderen waren mit Kräftigungsübungen beschäftigt, zum Schluss wurde dann ausgelaufen und gedehnt (Foto-link).

Damit wurden wir dann ins Neue Jahr 2018 geschickt.

Wir freuen uns,  euch im Januar 2018 beim Lauftraining zu begrüßen .

Wünsche euch ein guten Rutsch und ein frohes Neues Jahr

Marcus

P1040223

Planung und Anmeldungen für die nächste Wettkampf-Saison haben ja bereits begonnen, da wollen wir mit unserem Cross-Duathlon am 10.03.2018 mitziehen.

Daher haben wir den Start der Online-Anmeldung um einen Monat vorverlegt, die ist seit 01.12.2017 mit folgenden link  bei Tollense Timing möglich. Da diesmal auch Staffel-Teams teilnehmen können, d.h. ein Läufer und ein Radler, rechnen wir mit mehr Teilnehmern. Freundlicherweise wurde die maximale Teilnehmerzahl vom Forstamt auf 120 erhöht.

Wir freuen uns auf eure Anmeldung und Teilnahme.

IMG_6143 (2)

Wenige Teamworker waren dieses Jahr vertreten, am Wetter und an der Stimmung hatte es jedenfalls nicht gelegen. Bei strahlendem Sommerwetter finishten Klaus (3:36:32), Peter Diekmann (3:49:55) und Uwe Brettschneider (4:51:27). Detlev war noch viel schneller mit einer Zeit von 1:42:02, auch deutlich schneller als Kebede, aber halt als Skater. Trotzdem herzlichen Glückwunsch.

Am 10.7.16 hatte der SCC zu einem „neuen“ Ausdauer-Kombisport nach Rheinsberg (Brandenburg) eingeladen. Mit dabei auch der Triathlon-Hawai-Sieger 2015 Faris Al-Sultan. Der belegte als Zweierteam standesgemäß den ersten Platz über die 19 km Strecke. Es wurde 17 km gelaufen und 2 km geschwommen, im mehrfachen Wechsel, ohne Kleiderwechsel. Teamworker Peter Diekmann ansolvierte die Strecke als Einzelstarter im guten Mittelfeld. Es gab auch eine Gesamtstrecke von 9 km, die unser Marcus bewältigte, hier sein ausführlicher Bericht. Vielen Dank.

Kopie von P1030129 cimg3074_mikes-sightrunning.de

25 km durch die Berliner City, Olympiastadium, Brandenburger Tor, Gendarmenmarkt und wieder zurück zum Stadium in 1:15:51. Hat zwar kein Teamworker geschafft, ist eher wieder was für Kenianer, aber der Halbmarathon und die 10 km sollten es schon sein. Hier die Ergebnisse unserer Finisher. Herzlichen Glückwunsch.

Ergebnisse: Halbmarathon

2 Ergebnisse | Inoffizielle Ergebnisse | Verein: teamwork

Platz Pl.AK Startnr. Name Verein AK Netto
760 103 13478 » Schewe, Marcus (GER) Teamwork Berlin/TEA 45 02:17:40
574 5 13194 » Seydler, Gerda (GER) Teamwork Berlin 65 02:47:02

Ergebnisse: 10 km Lauf

3 Ergebnisse | Inoffizielle Ergebnisse | Verein: teamwork

Platz Pl.AK Startnr. Name Verein AK Netto
502 58 8489 » Betrancourt, Sabine (GER) Teamwork Berlin 50 01:00:30
329 35 10115 » Giebel, Michael (GER) Teamwork Berlin 50 00:50:39
Platz Pl.AK Startnr. Name Verein AK Netto
28 4 20423 » Waschnewski, Cornelia (GER) 45 00:47:26

Bei tollem Laufwetter ließen es sich auch dieses Jahr Teamworker nicht nehmen, am Halbmarathon durch die Berliner City teilzunehmen. Von den insgesamt 32.753 gemeldeten Starten fehlten am Ende jedoch ca. 8.800 Läufer(innen). Viele sind nicht erschienen, haben sich noch direkt am Wettkampftag aus gesundheitlichen Gründen entschlossen nicht zu starten oder haben auf der Strecke aufgegeben; auch Teamworker waren darunter. Allen Teilnehmern „Herzlichen Glückwunsch“.

Ergebnisse: Läufer

7 Ergebnisse | Inoffizielle Ergebnisse | Verein: teamwork

Platz Pl.AK Startnr. Name AK Verein Netto Brutto
4519 540 10134 » Diekmann, Peter (GER) M50 Teamwork Berlin e.V. 01:46:25 01:51:58
4374 524 13116 » Giebel, Michael (GER) M50 Teamwork Berlin e.V. 01:45:56 01:52:30
4541 778 22991 » Melches, Kenwyn (GER) MH Teamwork Berlin e.V. 01:46:28 01:50:14
13315 2063 29190 » Schewe, Marcus (GER) M45 Teamwork Berlin/TEA 02:23:07 02:55:09
3187 144 1782 » Wicovsky, Klaus (GER) M55 Teamwork Berlin e.V. 01:41:45 01:45:56

Natürlich ging es bereits vor unserer Mountain Challenge mit der Wettkampfsaison los.

Bei der traditionellen Winterlaufserie am Stadion Wilmersdorf im Januar wurde der erste Lauf (10 km) wegen stark vereister Laufstrecke abgesagt. Als Teamworker finishte Thomas Marx den zweiten (15 km) und 3. (21,5 km) Lauf.

Der Februar brachte beim Sisu Winterduathlon die ersten Berlin-Cup Punkte durch Frank, Björn und Carsten, den 4. Teamwork-Platz belegte Andreas M., nachdem Dietrich leider wegen eines Unfalles und damit verbundenen Raddefektes ausscheiden musste.

Bei unserer Mountain Challenge erkämpften Dietrich, Torsten und Björn für Teamwork 20 von 22 Punkten für den Berlin-Cup, Lutz Keller kam als 4. Teamworker durch das Ziel. Teamworkerinnen sammelten 21 Punkte durch Cornelia (3. Gesamtplatz Berliner Meisterin Cross-Duathlon) und Constanze. Summa summarum liegen die Teamworkerinnen aktuell auf den 5. Platz, die Teamwork-Herren auf den 4. Platz.  Die nächsten Berlin-Cup Punkte gibt es beim KondiusMan-Triathlon in Neukölln am 1. Mai zu holen. Traditionell nur schwach vertreten wäre es schön, wenn dieses Jahr Teamworker(innen) daran teilnehmen würden, es lohnt sich wirklich. Weitere Infos hier.