Sie sind hier: Teamwork-Berlin e.V. > Laufen
11.-13.10.2019 Trainingslager in Lindow
 
Am Freitag war ab 16:00 h Anreise für Thilo, Kim, Alexander, Stephanie, Ina, Torsten, Silke, Kathi und Micha, Hans, Marcus, Micha, Kerstin, Susanne, Melanie, Dietrich und Nadine. Wir wurden von Kathrin, die das Trainingslager für uns organisiert hat, begrüßt und haben unsere Zimmerschlüssel und die Codekarte für das Schwimmbad von ihr bekommen. Dann ging es in die Schwimmhalle. Das Schwimmtraining wurde von Tobias übernommen. Nach kurzer Begrüßung und Info wie das Schwimmtraining in nächsten 2 1/2 Tagen abläuft ging es zum Einschwimmen ins Wasser auf die 50 m Bahnen.
Im Anschluss an das Schwimmtraining haben wir unsere Zimmer bezogen, die alle gemeinsam in einem Haus waren ohne andere Gäste, und uns dann zum Abendessen wieder im Haupthaus getroffen. Wer wollte konnte nach dem Abendessen noch in die Sauna gehen. Die anderen haben sich in dem Aufthaltsraum in unserem Haus getroffen. 
 
Samstagmorgen konnte, wer wollte, ab 7:00 h bis 8:30 h ohne Trainer, Tobias ist auch geschwommen, aber mit Trainingsplan von Tobias schwimmen. Anschließend ging es zum Frühstück wo auch Ron dazugekommen ist. Nach dem Frühstück haben wir uns mit unseren Mountis auf dem Parkplatz getroffen und in 2 Gruppen geteilt. Die einen, die Techniktraining machen wollten, sind mit Tobias zum Tartanplatz gefahren und für die, die fahren wollten, hatte Thilo eine Route ausgearbeitet und ist mit ihnen gefahren. Inzwischen kam auch langsam die Sonne raus und wir sind alle ordentlich ins Schwitzen gekommen.
Nach dem Radtraining ging es mit dem Lauftraining weiter. Wir haben uns alle auf dem Tartanplatz getroffen und Tobias hat das Lauf-ABC angeleitet. Anschließend ging es zum Mittagessen und einer kurzen Ruhepause, die jeder gut für sich nutzte, unter anderem in dem Cafe von dem Sport-und Bildungszentrum Lindow gemütlich chillend mit Kaffee im Sessel oder auf dem Sofa.
Nachmittags ging es weiter mit 1,5 Std. schwimmen. Wer wollte, konnte einen Schwimmtest 400 m machen. Anschließend suchten wir unsere Sporthalle für das Athletiktraining bei Melanie. Eine Stunde Körperspannung trainieren.
 
Abends haben wir uns nach dem gemeinsamen Abendessen in unserem Aufenthaltsraum zur Hawaii-Nacht getroffen bei Wein, Bier, Wasser und Knabbereien. Es gab auch die Möglichkeit nochmal die Sauna zu besuchen.
 
Sonntagmorgen konnte wieder ab 7:00 h ohne Trainer aber mit Trainingsplan geschwommen werden. Wer noch einen 400 m-Schwimmtest machen wollte konnte diesen mit Tobias machen. Nach dem Frühstück ging es mit den Mountis diesmal für alle ins Gelände. Die Technikgruppe hat das am Vortag geübte im Gelände angewendet und eine tolle, crossige Tour um den See gemacht. Die andere Gruppe hat eine, von Thilo geführte Tour durchs Gelände gemacht. Zwischendurch haben sich von beide Gruppen die Wege mal gekreuzt.
Nach dem Radtraining war das Lauftraining angesagt, was viele Teamworker zum Lauf um den See nutzten.
 
Anschließend haben wir uns alle wieder zum gemeinsamen Mittagessen getroffen. Unsere Zimmer konnten wir bis 15:00 h behalten und die meisten nutzten die Zeit nach dem Mittagessen bis zum Beginn des Schwimmtraining um die Zimmer zu räumen. Den Abschluss des Trainingslager machte Melanie mit dem Athletiktraining. Wir haben uns im Faszientraining mit den Blackrolls geübt. Aua.
 
Vielen Dank an Tobias, Melanie und Thilo für das tolle Training, das alle Leistungsgruppen einbezogen hat und die super ausgearbeiteten Strecken.
Vielen Dank an Kathrin für das toll organisierte Trainingslager.
Wir sind gerne beim Nächsten wieder dabei.
 
Liebe Grüße 
Nadine
 
IMG-20191012-WA0005 
 

Trotz Regen waren 47.000 Starter auf der Marathon Strecke. Am Ende gewonnen hat ihn Kenenisa Bekele in einer Zeit von 2:01:41, nur 2 Sekunden hinter der Weltrekordzeit. Unser Kai war sensationell ebenfalls unter 3 Stunden gelaufen, in einer Zeit von 2:52:38. Er belegte somit Gesamtplatz 1.281 und AK-Platz 45 bei einem derart großen Starterfeld, unglaublich aber wahr. Nur etwas langsamer Klaus Wi. mit einer Zeit von 3:32:30, Alexander in 3:59:24 und Marcus in 5:12:42. Allen Finishern unser Respekt und die besten Erholungswünsche. Hier die Ergebnisse von der Veranstalterseite für die als Teamwork Berlin gestarteten Teamworker.

Screenshot_2019-10-11-46-BMW-BERLIN-MARATHON-2019-Results

Bei sommerlichen Temperaturen, herrlichen Sonnenschein, war die Mudderstadt wieder gefüllt mit (Halb)Marathonläufern. Beim Generali Berlin Halbmarathon am ersten April-Wochenende waren neben Ironman Patrick Lange auch Teamworker dabei. Einige starteten für andere Vereine, z.B. Kai (1:22:59) und Melanie (1:43:19, drei finishten als „echte“ Teamworker. Hier die Zeiten, von der Veranstalter homepage und mika:timing. Die Nettozeiten sehen stark nach TEAMwork aus :o)

Screenshot_2019-04-09 GENERALI BERLINER HALBMARATHON 2019 GENERALI BERLINER HALBMARATHON Results

Am 17. März fand die 30. Auflage des „Lauf der Sympathie“ statt, ein 10 km-Lauf von Falkensee nach Spandau. Im Vergleich zum Vorjahr gab es drei wesentliche Unterschiede:

  • es war ca 15 Grad wärmer und viele von uns liefen bei Sonnenschein in Sommerkleidung
  • der Wind kam nicht direkt von vorne, war aber gefühlt dennoch nicht wirklich hilfreich
  • die Anzahl der teilnehmenden Teamworker hat sich fast verdoppelt, mit neun Teilnehmern war das fast schon ein Betriebsausflug!

Teamwork-Teilnehmer (in der Reihenfolge auf dem Bild):

  • Tobias: 39:53
  • Jessica: 55:06 
  • Dietrich: 40:43
  • Kai: 38:01, 3. seiner Altersklasse
  • Kim: 55:15
  • Melanie: 46:02, 3. ihrer Altersklasse
  • Klaus: 46:55
  • Maren: 51:17
  • Markus nicht im Bild: 1:04:50

LG Klaus

LaufderSympathie2019

 

 

 

Nachdem die Sägerserie 2017 aufgrund der Sturmschäden im Tegler Forst ausfallen musste, fand sie nun 2018 im etwas geänderten Format statt  … hier der Laufbericht von Torsten.

Unser Triathlon-Trainingslager im Leistungszentrum Kienbaum wurde auch in diesem November von vielen Teamworkern besucht. Vielen Dank für den Bericht von Tobias (link) und Fotos von Stephan und Peter.

k-IMG-20181113-WA0000

Bei herrlichen Wetter hatten sich die meisten für’s Rennradfahren entschieden, u.a. stand eine RTF „zur Schorfheide“ an. Den traditionellen 33. Frohnaulauf wählten Kai und AndreasM (Foto link).

Kai war der Schnellste über 5,27 km in einer Zeit von 19:31, pace 3:42 (=16,1 km/h), SPITZE.

Ich war zwar nicht Schnellster, aber gegenüber meinem ersten Frohnaulauf vor 15 Jahren (2003) in 51:48, jetzt in einer Zeit knapp unter 56 Minuten (1:00:24 für 10,34 km) hatte ich mich „gut gehalten“, ZUFRIEDEN.

20180429_092536

Von Falkensee „ging“ es über 10 km nach Berlin-Spandau. Mit dabei waren von uns Cornelia, Kai, Dietrich, Klaus und Johannes. Die haben sich auch für die nächsten Wettkämpfe viel vorgenommen, aber dazu mehr später. Erstmal hier der Bericht von Klaus (link).

k-20180318_121007 (2)

Auch der Jahresbeginn wurde laufend und gemeinsam im Tegeler Forst gestartet.

Auf eine interessante und verletzungsfreie Saison 2018 !

P1040237

Letztes Lauftraining mit Rolf am 28.12.2017: Wetter war heute trocken und einige Teamworker haben sich zum Training eingefunden, erstmal haben wir uns aufgewärmt, mit einer 800m Runde, dann war unser Lauf ABC dran, alle hatten Spaß dabei :-). Einige machten Intervall Training mit Steigerungsläufen und die anderen waren mit Kräftigungsübungen beschäftigt, zum Schluss wurde dann ausgelaufen und gedehnt (Foto-link).

Damit wurden wir dann ins Neue Jahr 2018 geschickt.

Wir freuen uns,  euch im Januar 2018 beim Lauftraining zu begrüßen .

Wünsche euch ein guten Rutsch und ein frohes Neues Jahr

Marcus

P1040223