Sie sind hier: Teamwork-Berlin e.V. > Berlin-CUP > Mountain-Challenge Bericht

erstellt am: 13.03.2022 | von: andreasman | Kategorie(n): Berlin-CUP, Duathlon

Nach langen Vorbereitungen verlief unsere 20. Mountain-Challenge am 12.März 2022 erfolgreich.

Die Wetterbedingungen waren optimal, kühl aber durchweg sonnig. Von den 80 Online-Gemeldeten sind zwar 15  Leute nicht erschienen, mit 10 Nachmeldungen war das Starterfeld mit 70 Aktiven jedoch diesmal gut vertreten. Nach der Wettkampfeinweisung wurde genau im 11 Uhr gestartet.

Bei den Frauen dominierte die jüngste Teilnehmerin Lea Lützen vom FC St. Pauli auf allen Strecken, der Sieg in einer Zeit von 1 h und 32 Minuten war ihr sicher. Gut 14 Minuten später arbeitete sich Norma Dommel (SCC Berlin) nach den ersten beiden Laufrunden (2 x 2,75 mk) von Rang 4 auf den zweiten Platz vor. Die zweitbeste Zeit mit dem Rad, nach vier mühevollen Runden (insgesamt 21,4 km) über den Ehrenpfortenberg, wurde auf der abschließenden Laufrunde bis zum Zieleinlauf verteidigt. Kurz dahinter folgte Anna Baronjan von den Tri-Finishern mit einer konstant guten Leistung auf beiden Strecken. Unsere Cornelia belegte – eine Minute schneller als im Jahr 2020 – den siebten Platz.

Bei den Männern konnte Stephan Leuendorf vom A3K „endlich seinen Lieblings-Crossduathlon“ (Originalton) gewinnen. Durch seine superstarke Leistung auf dem Rad arbeitete er sich auf Platz 1 vor und konnte diesen durch gute Leistung auf der letzten Laufrunde halten, Zielzeit 1:22:34. Knapp dahinter folgten Enrico Heinowsky von SISU Berlin (Sieger der 19. Mountain-Challenge 2020) und Ronald Lehmann vom TV Fürstenwalde. Unser Thilo finishte und belegte in seiner AK den 3. Platz, Gratulation.

Der Staffelgewinn ging an Silke Reichert (Rad) und Christian Binner (Lauf). Auch der älteste Teilnehmer Reinhardt Engert von der Mucki-Farm Hennigsdorf (72 Jahre) und die Jüngste Lea Lützen (22) wurden mit einem Pokal für die tolle und nachahmenswerte Leistung (-> Mountain-Challenge 2023) belohnt. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an unsere Sponsoren Triathlon.de Shop, UVEX und Menke-Gerüstbau für die Unterstützung.

Leider gab es einige Teilnehmende, die sich auf der Radstrecke verfahren haben. Wir bemühen uns zukünftig, die Strecken noch mehr Adrenalin-sicher zu markieren. Ich persönlich, als Vertreter der „Wettkampf-Nachhut“, ärgere mich auch häufig über die völlig ausgeplünderte Ziel-Verpflegung. Leider ist es auch bei unserer Mountain-Challenge nicht anders gewesen, nur noch Kuchen- und Muffinskrümelreste. Auch die fleißigen Streckenposten mussten mit den verbleibenden Bananen und heißem Tee vorlieb nehmen. Danke für die tolle Hilfe und Entschuldigung für die nicht angemessene Verpflegung.   

Unser Erik hat viele Fotos gemacht, vielen Dank dafür, sind toll geworden. Nur eine Handvoll Fotos aus der Wechselzone habe ich ergänzt. Die Fotos können gerne heruntergeladen werden, bei Weitergabe bitte mit Quellenverweis (Teamwork).

Ein Teilnehmer, Helmut Jansen (22. Platz von 57 männlichen Finishern), hat uns seinen persönlichen Wettkampfbericht geschickt, als youtube-Video, sehr gut geworden, vielen Dank dafür.

Eine weitere Fotografin, Jennifer Volkert, feuerte nicht nur ihren Mann Timothy an, sondern erklärte sich auch bereit, einen Teil ihrer Fotos für uns zur Verfügung zu stellen, und hier sind sie. Danke auch dafür.

Hier die Ergebnisse von Tollense-Timing.

k-DSC01329

 

test